Giuliano Cameroni gelingt die Erstbegehung des Sitzstartes des Boulders Hazel Grace am Gotthardpass. Giuliano schlägt 8c/8c+ als Schwierigkeitsgrad vor.

Lange liess der Sommer auf sich warten, lange lag der Schnee in den höheren Lagen. Nein, er liegt noch immer! Nach seinen erfolgreichen Streifzügen durch das Val Bavona und das Averstal zog es den starken Tessin Giuliano Cameroni in die Höhe. Genauer gesagt an den Gotthardpass., Umgeben von riesigen Schneemassen lag der Boulder Hazel Grace, den Giuliano mit Stehstart schon kletterte.

Nicht nur die Szenerie, die sich Giuliano bot und ihn zum Schwärmen brachten, war perfekt, sondern auch die Bedingungen.

Der erste Tag der laufenden Saison hier am Gotthardpass. Was für ein Tag! Ein riesiger Berg an Schnee umschloss den Block machte die Stimmung magisch.

Giuliano Cameroni

2017 gelang Giuliano Cameroni die Erstbegehung des Boulders Hazel Grace, damals in der Stehstart-Version. Die 8c-Linie war ein altes Projekt des Amerikaners Dave Graham. Die komplette Linie, mit Sitzstart, blieb ein Projekt. Bis vor Kurzem. Als Giuliano beim Block ankam, schaute er sich die einzelnen Züge nochmals an, ruhte für eine halbe Stunde und kletterte den Boulder im ersten Versuch.

Giuliano Cameroni bei der Erstbegehung von Hazel Grace (sit, 8c/8c+). (Bild Stefan Kürzi)
Giuliano Cameroni bei der Erstbegehung von Hazel Grace (sit, 8c/8c+). (Bild Stefan Kürzi)

Ein grosse Moment, bei dem alles stimmte. So genial, dass ich alle drei Linien klettern konnte, die ich in den vergangenen Jahren am meisten versuchte.

Giuliano Cameroni

Beim Schwierigkeitsgrad ist sich Giuliano unsicher. Die Bewertung sei schwierig, weil der Boulder sehr technisch zu klettern ist und einen äusserst delikaten Heelhook enthält. Die Linie wird im Bereich 8c/8c+ liegen.

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Titelbild Stefan Kürzi

News