Dem Japaner Tomoa Narasaki gelingt die Begehung des 8c-Boulders Asagimadara im lediglich dritten Versuch.

Tomoa Narasaki ist ein weiterer Kandidat, der an den Olympischen Sommerspielen teilnahm und nun am Fels ordentlich beeindruckt. Vor Kurzem veröffentlichte er ein Video, das ihn bei einem Felsklettertrip zum Mount Mizugaki zeigt. Zusammen mit seinem Bruder Meichi Narasaki, seiner Partnerin Akiyo Noguchi und weiteren Freunden fährt Tomoa Narasaki zum Bouldern. Aufgewärmt wird in einem 7c+ Boulder, Reverse Face.

„Den anderen 7b+/7c Boulder sind wir nicht hochgekommen. Deshalb gehen wir weiter zu Asagimadara.“

Tomoa Narasaki

Der 8c-Boulder Asagimadara stand zuoberst auf der Prioritätenliste des Tages. Aber nicht lange, denn Tomoa stand bereits bei dritten Versuch auf dem Block. Check. Um den Tag ordentlich abzurunden kletterte er auch noch den 8a+ Boulder Crimsonflame. Die einzige offene Rechnung des Tages ist ein noch härterer Brocken: Launch Pad Project. Für diese Linie muss Tomoa Narasaki erneut zurückkehren. Wie viel mal wohl?

„Launch Pad Project ist verdammt hart. Aber ich komme zurück!“

Tomoa Narasaki

Tomoa Narasaki bei der Begehung von Asagimadara (8c)

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.