«Geschenkideen

Wenige Tage nach der Begehung der Route Chromosome X durch den 13-jährigen Illya Bakhmet-Smolensky wird die Route Chromosome X bei Charmey erneut wiederholt. Der Berner Alexander Rohr punktet die Route und wertet sie ab. Bestätigen zukünftige Wiederholung die Abwertung, so verliert Illya den Titel des jüngsten 9a-Kletterers der Welt.

Vor gerade einmal fünf Tagen berichteten LACRUX und zahlreiche internationale Medien über die historische Begehung der Route Chromosome X durch Illya Bakhmet-Smolensky. So jung wie Illya kletterte niemand zuvor eine 9a.

Alex Rohr stellt Schwierigkeitsgrad in Frage

Das Klettergebiet Charmey mit seiner Exposition ist ein beliebtes Winterklettergebiet. Die aktuell tiefen Temperaturen zogen auch den mehrfachen 9a-Kletterer Alexander Rohr ins fribourgische Sportklettergebiet. Nach lediglich fünf Versuchen verteilt auf zwei Tage gelang ihm die Wiederholung der von Pirmin Bertle erstbegangenen Route Chromosome X. Entsprechend deutlich ist Alexanders Meinung zum Schwierigkeitsgrad:

“Chromosome X ist niemals eine 9a”

Im Gespräch mit LACRUX führt Alex aus, die Route könne sehr verschieden geklettert werden. Pirmin Bertle habe bei der Erstbegehung eine Passage geklettert, die für ihn so nicht logisch sei. Illya habe die Route wieder anders geklettert und er selbst habe die Route dann quasi in der Mitte der beiden anderen geklettert. “Wenn eine Route so verschieden geklettert werden kann, dann zählt schlussendlich die einfachste Version und die ist meiner Meinung nach höchstens 8c+”, so Alex am Telefon.

Wieder eine Route von Pirmin Bertle in Charmey abgewertet

Die Abwertung der Route Chromosome X durch Alexander Rohr ist nicht nur brisant, weil sie den Rekord von Illya in Frage stellt. Sie hat noch eine andere Dimension. Bereits im Frühjahr wurde eine Route vom Pirmin Bertle abgewertet. Damals war es niemand anderes als Adam Ondra, der nach einer kurzen Begehung der Route Meoise eine Abwertung von 9b auf 9a+ vorschlug. Dies stiess damals auf grosse Irritation bei Pirmin Bertle (LACRUX berichtete). Zur jüngsten Abwertung durch Alexander Rohr meint Pirmin Bertle: “Soweit ich gelesen habe, hat Alex auch nicht die originale Variante gemacht, was einem auslassen der Crux gleich kommt und natürlich eine geringere gekletterte Schwierigkeit bedeutet. Chromosome X auf meiner Variante würde ich heute sicher eher 8c+ bewerten.”

Warum wählte Illya eine nicht bestätigte 9a für seinen Rekordversuch?

Bei seiner Ankunft in der Schweiz schrieb Illya auf instagram, er freue sich darauf, einen für ihn neuen Schwierigkeitsgrad zu klettern. Gemeint war eine 9a. Der Hintergrund zu Meoise sowie die Tatsache, dass Chromosome X vor Illya nie wiederholt wurde, wirft die Frage in den Raum, warum der junge Ukrainer für seinen Rekordversuch nicht eine anerkannte 9a, wie beispielsweise Action Directe im Frankenjura, auswählte. Diese Frage bleibt an dieser Stelle leider unbeantwortet. Bereits eine generelle Anfrage für ein Interview zur ursprünglichen Begehung blieb leider unbeantwortet.

Credits: Bild Alexander Rohr bei der Begehung von Chromosome Y

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.