Einmal mehr lässt Laura Rogora mit der Begehung einer schweren Route von sich hören. Vergangenen Sonntag gelang ihr die Erstbegehung von Réveille-toi (9a) im Klettergebiet Collepardo.

Collepardo ist ein Klettergebiet südöstlich der italienischen Hauptstadt Rom. Das Gebiet ist eine der beliebtesten Destinationen der 18-Jährigen Italienerin. Im Jahr 2018 gelang Laura Rogora mit La Gasparata (8c+/9a) bereits eine schwere Erstbegehung (LACRUX berichtete). Vor wenigen Tagen sicherte sie sich nun die Erstbegehung der 9a-Route Réveille-toi in der Cueva di Collepardo.

“Endlich mal wieder Fels unter meinen Fingerkuppen zu spüren ist genial. Bei den heutigen Versuchen in der Route hatte ich ein super Gefühl”

Laura Rogora ein Tag vor dem erfolgreichen Durchstieg der Route Réveille-toi in Collepardo, Italien

Bei der Linie handelt es sich um einen direkten Ausstieg der 8c-Route Il traverso dei sogni von Roberto Podio.

Weitere Bilder von Laura Rogora findet ihr auf der Website von Andrea Donato. www.andreadonato.com 

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Titelbild Laura Rogora

«Kletter-Weltmeisterschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.