Vor einer Woche verkündete der Internationale Kletterverband IFSC, dass der Live-Stream der Weltcup-Wettkämpfe ab sofort nur noch kostenpflichtig mitverfolgt werden kann. Das löste einen Sturm der Entrüstung in der Klettercommunity aus. Der Protest hat Wirkung gezeigt. Die IFSC krebst zurück. Der Livestream wird auch dieses Jahr kostenlos bleiben.

Die IFSC hat vor einer Woche die Zusammenarbeit mit FlowSport kommuniziert. Der Deal legte eine  Gebühr von 150 CHF für das Mitverfolgen des Weltcup-Livestreams fest. Kein Schnäppchen! In der Kletterszene regte sich heftiger Widerstand (LACRUX berichtete). Fast alle Athleten meldeten sich öffentlich zu Wort und forderten die IFSC in einem offenen Brief von der Gebühr abzusehen. Nach dem Aufruf vermeldete die IFSC, der erste Wettkampf der Saison in Meiringen werde kostenlos im Livestream angeboten. Alle weiteren Wettkämpfe würden dann aber kosten.

Rote Karte für die IFSC in Meiringen

Athleten zeigen der IFSC die rote Karte in Meiringen (Diego Schäppi Photography)
Athleten zeigen der IFSC die rote Karte in Meiringen (Diego Schäppi Photography)

An der Eröffnungsfeier in Meiringen zeigten die Athleten der IFSC die rote Karte – ein eindrückliches Bild. Der Druck auf die IFSC liess nicht nach und führte nun – sieben Tage nach dem Entscheid – dazu, dass die IFSC ganz von einer Gebühr absieht.

Die heutige Meldung der IFSC

It was made a mistake and we apologize for that. The live streaming for IFSC will remain free of charge, the same as it was at the 1st World Cup in Meiringen, Switzerland and in previous years. The deal – despite having been announced – has not been signed and thus has not been concluded.

Any possible future variation of this policy will be discussed inside the IFSC and subject to the approval of our key stakeholders. Let’s keep climbing together.


Credits: Bild IFSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.