Nach 22 Jahren kehrt der bedeutendste internationale Sportkletter-Wettkampf zurück in die Schweiz. 2023 werden die Climbing und Paraclimbing Weltmeisterschaften in Bern ausgetragen. Der internationale Sportkletterverband IFSC hat an seiner heutigen Vollversammlung der Schweizer Kandidatur den Zuschlag gegeben.

Für die Schweizer Sportkletterszene ist die WM-Vergabe für das Jahr 2023 eine Freudenbotschaft. Nach den Weltmeisterschaften 1995 in Genf  und 2001 in Winterthur ist die Schweiz 2023 zum dritten Mal WM-Gastgeberin der besten Boulderer, Lead- sowie Speedkletterer. Die WM soll voraussichtlich auch den Qualifikationswettkampf für die Olympischen Spiele 2024 in Paris beinhalten.
 
Als nationaler Sportkletterverband hat der Schweizer Alpen-Club SAC zusammen mit der Stadt Bern sowie den beiden Weltcupveranstaltern Meiringen und Villars das Kandidaturdossier eingereicht. An der Online-Vollversammlung des internationalen Sportkletterverbandes IFSC hat sich die Schweiz am Freitag, 13. November gegenüber den Eingaben von Korea und China durchgesetzt.

Diese WM bietet dem SAC eine grossartige Gelegenheit, sich einem internationalen Publikum zu präsentieren und Sportklettern in der Schweiz noch bekannter zu machen

Françoise Jaquet, SAC-Präsidentin

Elf Tage Sportkletterspektakel

Dank ihrer zentralen Lage innerhalb der Schweiz, aber auch in Europa, ist die Stadt Bern der ideale Austragungsort für diesen Grossanlass. Vom 2. bis 13. August 2023 wird in der PostFinance Arena geklettert. Mit rund 17‘000 Plätzen ist sie die grösste Eissporthalle der Schweiz.

Auch Petra Klingler, Boulder-Weltmeisterin 2016 und qualifizierte Olympiateilnehmerin für Tokyo 2021 freut sich sehr über den positiven Entscheid.

Es erfüllt mich mit Stolz und Ehre, dass die weltbesten Kletterer 2023 für die WM nach Bern kommen. Bern ist in der Zwischenzeit mein zweites Zuhause geworden.

Petra Klingler


In den kommenden Wochen und Monaten liegt der Fokus auf dem Aufbau des Organisationskomitees. Dieses wird unter anderem auch von den erfahrenen Weltcupveranstaltern Meiringen und Villars unterstützt. Beide sind seit 2016 fester Bestandteil des Wettkampfkalenders.

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Text Schweizer Alpen-Club SAC

Eisklettern-Transa/