Den baskischen Profikletterern Iker und Eneko Pou gelingt die erste freie Begehung der Route Jon (8a+/8b) im Klettergebiet Egino in der Provinz Álava.

Das Klettergebiet Egino blickt auf eine lange Geschichte zurück. Schon früh wurde hier geklettert, erst im alpinen Stil mit Trittleitern und anderen Hilfsmitteln. So bewegten sich auch Iker und Eneko Pou erstmals an den Wänden in der Provinz Álava.

Langzeitprojekt erstmals frei geklettert

Im September 1992 richteten Rafael Heras und José Otxoa de Eribe eine schwierige Linie entlang des imposanten Felsbogens La Leze in Egino ein. 100 Klettermeter verteilt auf fünf Seillängen mit Schwierigkeiten bis 8a+/8b führten entlang der Kante der von Weitem sichtbaren Höhle.

Wir freuen uns riesig über diese Begehung. Wenn wir zurückblicken auf die 90er-Jahre und unsere ersten Schritte hier. Unglaublich. Wir hätten damals nie gedacht, dass wir diese Routen eines Tages frei klettern würden.

Iker Pour

Seit 28 Jahren widersetzte sich die Route einer freien Begehung. Bis die Gebrüder Pou kamen und die Linie Jon (8a+/8b, 100m) frei kletterten.

Video über die erste freie Begehung von Jon (8a+/8b) durch die Gebrüder Pou

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++
Credits: Bildmaterial J. Canyi-Filmut

Kletterschuh