Iker Pou gelingt die Erstebegehung einer stark überhängenden und langen Dachroute auf der spanischen Insel Mallorca. Die Route mit dem Namen Gran Guggenheim bewertet Iker mit 9a+.

Der spanische Topkletterer Iker Pou wird seinem Namen wieder einmal gerecht. Seine neueste Kreation ist ultrasteil, lang und erfordert eine ordentliche Portion Kraftausdauer. Bei seiner Erstbegehung Gran Guggenheim (9a+) handelt es sich um eine Kombination aus der Route Guggenheim (9a) mit dem oberen Abschnitt von Gran Lubre.

Die Route ist ein richtiger Marathon.

Iker Pour

Im letzten Jahr richtete Iker Pou den ersten Teil der Route (Guggenheim 9a) ein und erweiterte die Route dieses Jahr nun mit einem Abschnitt im Bereich 8b+. Der zweite Abschnitt ist gemäss Iker nicht ausserordentlich schwierig, jedoch eine wahre Knacknuss, wenn man den ersten Abschnitt (Guggenheim 9a) in den Unterarmen und im Rumpf hat.

Die Route ist unglaublich steil und mit ihren rund 110 Zügen unglaublich ausdauerlastig.

Iker Pou

Um die Route ohne grössere Seilreibung klettern zu können, musste der 44-Jährige etwas kreativ werden. Nach einem ersten Kletterabschnitt pausierte Iker in einer Ruheposition und hintersicherte sich mit einer Expressschlinge – ohne diese zu belasten. In der Zwischenzeit zog sein Sicherungspartner das Seil aus den ersten Sicherungspunkten und sicherte erst dann wieder. Nicht verstanden? Hier gibt es das Video:

Bei Gran Guggenheim handelt es sich um die erst zweite 9a+ Mallorcas. Die zweite 9a+ Sportkletterroute der Insel ist Big Men, die Iker Pou im Jahr 2015 erstbeging. Gemäss Iker warten im Dach seiner neuesten Kreation zwei weitere logische Linien, die sogar noch schwieriger sein werden. „Wahrscheinlich liegen diese Linien im Bereich 9b oder 9b+“, meint Iker Pou.

Iker Pou beim Durchstieg der Route Gran Guggenheim (9a+)

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Titelbild Juan A. Balaguer Santiago

Adventskalender