David Firnenburg und Andrea Kümin verweilen seit Anfang Jahr in Spanien. Beide haben sich eine schwere Route vorgenommen – und nun mit Erfolg geklettert.

David Firnenburgs oberstes Ziel des Spanien-Trips war die 9a-Route Papichulo in Oliana. Die Route 50 Meter lange und damit ausdauerlastige Route wurde von Chris Sharma im Mai 2008 erstbegangen und gehört seither zu den beliebtesten Routen in diesem Grad. Adam Ondra, Sachi Amma, Jakob Schubert, Cédric Lachat und Margo Hayes sind nur einige wenige Namen, die sich in der Liste der Begeher finden.

“Ich arbeitete hart an der Route, meisterte mentale und physische Hindernisse und verlor nie den Glauben an den Durchstieg. Schlussendlich passte alles zuusammen und ich clippte den Umlenker nach einem riesen Kampf.”

David Firnenburg über den Durchstieg von Papichulo

David mit Perücke in Papichulo

Andrea Kümin im Sending Train

Andrea Kümin ihrerseits projektierte die 8c-Route Fish Eye. Auch sie konnte vor wenigen Tagen den Umlenker der Route erfolgreich clippen. Für Andrea ist es die erste Route in diesem Schwierigkeitsgrad.

“’Ich bin so froh hier in Spanien zu sein, auch wenn ich mit der Kälte und meiner Fingerhaut zu kämpfen hatte. Diese Wand und diese Routen sind einfach genial! Der Flow beim Klettern der langen Routen, der Pump in den Unterarmen und das unglaubliche Gefühl am Umlenker sind unbeschreiblich.”

Andrea Kümin über ihren Durchstieg von Fish Eye in Oliana

Auf ihrer Rückreise machten die beiden übrigens Halt im Klettergebiet Les Baumes, wo David kurzerhand die stark überhängende Route Du Lard à l’Essai (8c/8c+) punktete.

Nina Caprez in der Route Fish Eye

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Titelbild Julia Cassou

Das