Beim Dual Connect Adjust von Petzl handelt es sich um eine stufenlos einstellbare Selbstsicherungsschlinge. Wer die Selbstsicherungsschlinge einmal mit in einer Mehrseillängentour hatte, möchte sie nicht mehr zurückgeben.

Ein Beitrag von Fabian Reichle – Bächli Bergsport

Ein solider Standplatzbau und eine rasche Ruhesicherung gehören zum Standardrepertoire beim Klettern respektive beim Abseilen in Mehrseillängenrouten oder auf Klettersteigen. Mittels Mastwurfsicherung und Schlingen haben sich Techniken und Materialverwendung etabliert. Aber auch bewährte Systeme können optimiert werden. Das hat sich Petzl mit dem Dual Connect Adjust auf die Fahne geschrieben.

Um Welten flexibler und schneller am Stand

Die Ruhesicherung, so solide und simpel sie auch sein mag, hat einen entscheidenden Nachteil. Wird dafür eine Bandschlinge verwendet, bleibt diese starr. Ein ähnliches Schicksal erfährt der gute, alte Mastwurf beim Abseilen – denn logisch: Das Seil wird letztendlich eben zum Abseilen benötigt. Ganz so ausgeklügelt scheint das Material also doch nicht zu sein. Klar, es erfüllt seinen Zweck, aber es geht einfacher. 

Video: Die verschiedenen Adjust Lanyards von Petzl

Mit dem Dual Connect Adjust bietet Petzl eine genial einfache Lösung: Eine stufenlos einstellbare Selbstsicherungsschlinge. Der Clou dabei ist, dass zwei Stränge vorhanden sind – einer davon fix, der andere flexibel in der Länge anpassbar. Das erlaubt einen der Situation angepassten Aktionsradius beispielsweise beim Standbau. Zudem wird im fixen Arm auf Mehrseillängen-Touren das Sicherungsgerät eingehängt, sodass nicht zwei separate Bandschlingen verwendet werden müssen.

Das Ganze bleibt dabei ergonomisch und vor allem benutzerfreundlich. So kann die Einstellvorrichtung schnell und vor allem einhändig bedient werden. Die durchdachten Features und das rasche Handling machen das Dual Connect Adjust daher zum idealen Begleiter beim Sportklettern und Bergsteigen.

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

Bach