Petzl veröffentlicht einen Film über die Begehung der Route Orbayu (8c, 500m, 13 Seillängen) durch Nina Caprez und Cédric Lachat.

Die Route Orbayu im Nationalpark Picos de Europa, Spanien, wurde im Jahr 2005 durch die Brüder Iker und Eneko Pou erstbegangen. Mit 13 Seillängen, 500 Klettermetern und fünf Längen in den Schwierigkeiten 7c – 8c ist die Route ein wahres Mehrseillängen-Testpiece.

Wie gemacht für Nina Caprez und Cédric Lachat

Die Schweizer Spitzenkletterer, Nina Caprez und Cédric Lachat, die spätestens seit ihrer Begehung von Silbergeier im Rätikon international für Schlagzeilen sorgten, fühlen sich in harten Mehrseillängen-Routen so ziemlich zu Hause. Dass sich die beiden das Testpiece im Norden Spaniens für ein Filmprojekt ausgesucht haben, erstaunt deshalb nicht.

Diskussion um das Recht am Berg

Dem Filmdreh vorangegangen ist eine spannende Diskussion um das Recht, eine Route während Dreharbeiten für sich zu beanspruchen. Im gleichen Jahr plante nämlich auch die amerikanische Kletterin Sasha DiGiulian eine Begehung und filmische Dokumentation zusammen mit dem Spanier Edu Marin. In den Medien (damals gab es LACRUX leider noch nicht) wurde fleissig diskutiert und die Damen Nina Caprez und Sasha DiGiulian äusserten sich öffentlich über ihren kleinen Zwist. Die beiden sind, so gut wir uns erinnern, dann aber in Frieden auseinandergegangen.

Doch wir möchten an dieser Stelle diese alte Diskussion nicht wieder aufflammen lassen, sondern uns der Begehung durch Cédric und Nina widmen.

Film “A Climbing Odyssey mit Nina Caprez und Cédric Lachat”

Credits

Bild: Screenshot Video

Geschenkideen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.