Bereits im Januar titelten wir, Sachi Amma hätte mit Maturity (9a+) die schwierigste Route Japans eröffnet. Das war auch richtig. Nur legte der 29-Jährige bereits wenige Monate nach. Ihm gelingt die Begehung eines zweiten Projekt im Klettergebiet Gozen Rock: Soul Mate (9b).

“I was playful, joyful, challenging, silence and sensitive with a little bit of tension and fear. When I grab the last jug, everything was released”, schrieb Sachi Amma vergangene Woche. Der besagte Schlussgriff war Teil seines Langzeitprojektes “ElephantRock project” im Klettergebiet Gozen Rock in der Nähe von Tokyo.

Soul Mate (9b, soft)

Sachi richtete die Route im Dezember letzten Jahres ein, nachdem ihm der Durchstieg von Maturity (9a+) gelang. Seither kehrte Sachi jede Woche zurück um mindestens an einem Tag an seinem gigantischen Projekt zu arbeiten. “It was really difficult to grade. Because the crux part is really bouldery and reachy. It is V14/8b+ for me. But it can be V13/8b or V15/8c by physique and ability”, erklärt er. Sachi stuft die neue Route mit dem Namen Soul Mate als 9b (soft) ein.

Alleine an diesem Zug arbeitete Sachi zwei Tage

Zweite 9b für Sachi Amma

Vor drei Jahren reiste Sachi Amma nach Spanien, um eine Reihe schwerer Routen zu klettern. Gesagt getan. In den drei Wochen seines Aufenthaltes kletterte er drei 9a-Routen, drei Routen mit dem Schwierigkeitsgrad 9a+ und eine 9b. Im gleichen Jahr punktete er eine Reihe weiterer 9er-Routen und schloss das Jahr 2015 mit 10 Routen im neunten Franzosengrad ab. Es war sein bisher erfolgreichstes Jahr seiner Karriere.

Credits: Bild

 

«Kletterferien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.