Kletter-WM Bern: So bereiten sich die Profis vor

In weniger als zwei Monaten steht mit der Kletter-Weltmeisterschaft in Bern der Höhepunkt der laufenden Wettkampfsaison an. Wir haben bei verschiedenen Profis im DACH-Raum nachgefragt, wie sie sich auf dieses Event der Superlative vorbereiten.

Die News rund um die WM 2023 werden präsentiert von Unparallel, Petzl und Bächli Bergsport

In den Einzeldisziplinen Lead, Bouldern und Speed, im kombinierten Format Bouldern & Lead sowie im Paraclimbing messen sich vom 1. bis 12. August die weltbesten Athletinnen und Athleten an den IFSC Climbing and Paraclimbing World Championships Bern 2023.

Rectangle_Knatsch im Magic Wood

In diesem Artikel erzählen der vierfache Weltmeister und Olympia-Bronzemedaillen-Gewinner Jakob Schubert und seine Teamkollegin Jessica Pilz, ihres Zeichens Welt-, Europa- und 9-fache österreichische Staatsmeisterin, wie dieses Jahreshighlight ihre Trainingsplanung beeinflusst.

Zudem gewähren die mehrfache Schweizermeisterin und Weltcup-Bronzemedaillen-Gewinnerin Andrea Kümin und ihr Teamkollege Sascha Lehmann, zweifacher Jugendweltmeister, Europameister und Weltcup-Medaillist, Einblicke in ihre Vorbereitung und Periodisierung.

Der Österreicher Jakob Schubert zählt an der Kletter-Weltmeisterschaft in Bern zu den Top-Favoriten - Entsprechend hoch sind seine eigenen Erwartungen. Bild: Simon Rainer
Der Österreicher Jakob Schubert zählt an der Kletter-Weltmeisterschaft in Bern zu den Top-Favoriten – Entsprechend hoch sind seine eigenen Erwartungen. Bild: Simon Rainer

Unparallel Souped Up:
Hochfunktionaler Kletterschuh für bombenfeste Toe-Hooks

Beim Souped Up von Unparallel handelt es sich um einen hochfunktionalen Kletterschuh mit starkem Downturn für maximale Präzision. Der Souped Up hat ein zweiteiliges Sohlendesign und kombiniert unterschiedliche Gummimischungen. Diese Konstruktion sorgt für Steifigkeit und präzise Kraftübertragung. Bist du ready fürs Klettern?

Jakob Schubert: Olympiaticket und Podest im Visier

Der österreichische Spitzenkletterer Jakob Schubert reist mit einem klaren Ziel nach Bern: Dem Olympia-Ticket. Drei davon werden werden im kombinierten Format vergeben. «Ich versuche mich in beiden Disziplinen vorzubereiten, wobei der Fokus etwas mehr auf dem Vorstieg liegt, da die Boulder-Vorbereitung schon länger andauerte.»

Auch wenn er sich im Bouldern schon relativ gut fühle, werde er die «funky-Sachen», sprich die für das Wettkampf-Bouldern typischen Run-and-Jump-Probleme, weiterhin regelmässig trainieren.

«Natürlich habe ich auch in den Einzeldisziplinen Ziele. Ich hoffe, dass ich performen und eine WM Medaille holen kann.»

Jakob Schubert
Neben dem kombinierten Format, wo es Ticket für Olympia 2024 zu gewinnen gibt, strebt Jakob Schubert auch in den Einzeldisziplinen einen Podestplatz an.
Neben dem kombinierten Format, wo es Tickets für Olympia 2024 zu gewinnen gibt, strebt Jakob Schubert auch in den Einzeldisziplinen einen Podestplatz an.

Gemeinsames Training als Motivationsschub

Was die Ausgestaltung seiner Trainings angeht, sei das Miteinander mit anderen Athlet*innen für ihn entscheidend, so Jakob Schubert. «Ich trainiere auf jeden Fall mit der Nationalmannschaft, beziehungsweise mit Teamkollegen und Kletterern anderer Teams, die immer wieder nach Innsbruck kommen.»

«Ich bin schon immer der Typ gewesen, der gerne mit anderen Athleten gemeinsam trainiert. Ich brauche das, so bin ich aufgewachsen. Nur so habe ich Motivation und Spass im Training.»

Jakob Schubert

Gemeinsam mit Freunden zu trainieren, sich gegenseitig zu pushen und voneinander zu lernen, sei essenziell für ihn. «Und das wird auch immer das Wichtigste für mich bleiben im Training.»

Darüber hinaus spricht sich der 32-Jährige regelmässig mit den Nationaltrainern ab. Am meisten arbeite er mit Kilian Fischhuber zusammen. So habe er Summa Summarum die perfekten Trainingsverhältnisse.

Jakob Schubert: «Die WM in Bern ist ein absolutes Highlight heuer und meine ganze Saisonplanung entsprechend darauf ausgelegt.» Bild: Tobias Haller
Jakob Schubert: «Die WM in Bern ist ein absolutes Highlight heuer und meine ganze Saisonplanung entsprechend darauf ausgelegt.» Bild: Tobias Haller

Mit Speed fällt Zusatzbelastung weg

Über die Tatsache, dass Speed im Vergleich zum Olympiadebüt in Tokio einzeln gewertet wird, ist Jakob Schubert nicht unglücklich – im Gegenteil: «Es ist für alle Athleten ziemlich geil, das Speed abgesplittet ist.» Eine weitere Disziplin trainieren zu müssen, sei eine extreme körperliche Belastung gewesen.

Jetzt kann sich Schubert darauf konzentrieren, was er schon sein ganzes Leben lang trainiert hat: Bouldern und Lead. Um in Bern in absoluter Topform zu sein, lässt er im Vorfeld der Weltmeisterschaft einige Weltcups aus, um sich perfekt vorbereiten zu können.

«Mein Ziel Nummer 1 heuer ist die Qualifikation für Olympia. Der Traum wäre natürlich, dass ich das gleich in Bern schaff. Ich weiss, dass es sehr schwer sein wird. Aber ich glaub, das dies ein realistisches Ziel ist und ich zu den Athleten gehöre, die eine Chance darauf haben.»

Jakob Schubert
Jakob-Schubert-Cover

Jakob Schubert – Wettkampferfolge

  • 1x Olympia Bronze
  • 4 x Weltmeister
  • 1 x Europameister
  • 7 x Gesamt Weltcupsieger
  • 22 x Weltcup Siege
  • 12 Meisterschaftsmedaillen total

Petzl Hirundos:
Leichter, komfortabler Gurt zum leistungsorientierten Klettern

Petzl-Klettergurt-Hirundos

Der Hirundos ist für athletische Kletterer zum Hallen- und Felsklettern bestimmt. Der schmale, leichte Gurt gewährleistet maximale Bewegungsfreiheit und ist auch beim freien Hängen komfortabel. Die vier Materialschlaufen bieten Platz für alle benötigten Ausrüstungsgegenstände und die verstärkten Anseilösen schützen dauerhaft vor Seilabrieb.

Jessica Pilz: Kombination im Fokus

Wie Teamkollege Jakob Schubert nimmt auch Jessica Pilz in Bern das Olympia-Ticket ins Visier. Entsprechend liege für sie die Kombination und eine gute Vorbereitung in beiden Disziplinen im Fokus.

«Mir persönlich ist aber der Vorstieg wichtiger und ich will in dieser Disziplin eine starke Performance zeigen.»

Jessica Pilz
Jessica Pilz strebt in Bern die Qualifikation für Olympia an. Bild: Daniel Gajda/IFSC
Die Österreicherin Jessica Pilz strebt in Bern die Qualifikation für Olympia an. Bild: Daniel Gajda/IFSC

Die 26-Jährige wird im Juni und Juli noch einige Weltcups im Bouldern und Lead bestreiten und sich so für die Kletter-Weltmeisterschaft in Bern vorbereiten. «Ab Mitte Juli stehen dann noch zwei bis drei wettkampffreie Wochen für den Feinschliff an.»

«Dass Speed nicht mehr bei der Kombination dabei ist, hat mein Training um einiges erleichtert. Ich finde es wesentlich einfacher, Boulder und Lead zu kombinieren und auch die körperliche Belastung ist viel geringer.»

Jessica Pilz

Training: Alleine sowie im Nationalteam

Bei Jessica Pilz ist es ganz unterschiedlich, ob sie alleine, mit der Nationalmannschaft oder mit persönlichen Coaches trainiert. «Grundsätzlich trainiere ich gerne alleine, wobei das in Innsbruck recht selten möglich ist, weil die Kletterhalle fast immer voll ist», erklärt Pilz. Oft trainiere sie auch mit anderen Athleten und/oder mit den Coaches aus dem Nationalteam.

Jessica-Pilz-Cover

Jessica Pilz – Wettkampferfolge

  • 2018: Weltmeisterin im Vorstieg
  • 2018: WM-Dritte in der Kombination
  • 2017: 2x Gold, 1x Silber bei Militärweltspielen
  • 2015: Europameisterin in der Kombination
  • 2012-2015: 4-fache Jugend-Europameisterin
  • 2011-2013: 3-fache Jugend-Weltmeisterin
  • 9-fache Österreichische Staatsmeisterin

Sascha Lehmann: WM ist Saisonhöhepunkt

Beim Schweizer Kletterer und WM-Hoffnungsträger Sascha Lehmann geniesst die WM in Bern oberste Priorität. Entsprechend hat er seine Saisonplanung darauf ausgerichtet.

«Ich bestreite in diesem Jahr nicht alle Weltcups, um dadurch genügend Zeit fürs Training zu haben. Zudem plane ich die intensiven Trainingsphasen so, dass ich möglichst Anfang August meine Topform erreiche.»

Sascha Lehmann
Das Lead-Klettern ist Sascha Lehmann's Paradedisziplin. Bild:  Lena Drapella/IFSC
Das Lead-Klettern ist Sascha Lehmann’s Paradedisziplin. Bild: Lena Drapella/IFSC

In den Wochen vor der WM in Bern werde das Wettkampftraining im Vordergrund stehen. «Wir werden auch den Zeitplan der WM im Training simulieren.» Die Tatsache, dass Bern zusätzlich eine Qualifikationsmöglichkeit für Olympia ist, ändert an seinem Training nicht viel.

«Bereits an der WM einen Olympiaplatz zu holen, wird enorm schwierig, da erst drei vergeben werden. Der Fokus liegt für mich auf meiner Hauptdisziplin Lead. Dies ist für mich auch die Basis für ein gutes Kombi-Resultat.»

Sascha Lehmann

Training in unterschiedlichen Konstellationen

Was das Training angeht, besucht Sascha Lehmann zum einen das Training der SAC-Nationalmannschaft im Leistungszentrum in Biel, wo er von den Nationaltrainern betreut wird. Zum anderen unterstützen ihn seine persönlichen Trainer Christian Tschudi und Tobias Suter von der Kletterhalle O’Bloc in der Planung seiner Trainings.

«Einige Trainings absolviere ich dann alleine oder mit anderen Mitgliedern der Nationalmannschaft.»

Sascha Lehmann
Sascha-Lehmann-Cover-neu

Sascha Lehmann – Wettkampferfolge

  • 2022: Gold im Lead an den World Games in Birmingham
  • 2021: Bronze im Lead am IFSC Weltcup Innsbruck (AUT)
  • 2020: Silber in der Kombination an der Europameisterschaft Moskau (RUS)
  • 2020: Gold im Lead an der Europameisterschaft Moskau (RUS)
  • 2019: Bronze im Lead an der Europameisterschaft Edinburgh (GBR)
  • 2019: Gold im Lead am IFSC Weltcup Villars (SUI)
  • 2016: Gold in der Kombination an der Jugend-Weltmeisterschaft Junioren Guangzhou (CHN)
  • 2015: Gold im Lead an der Jugend-Weltmeisterschaft U18 Arco (ITA)

Andrea Kümin: Paradedisziplin Bouldern

Da an der Kletter-Weltmeisterschaft in Bern lediglich drei Olympia-Tickets vergeben werden, werde es extrem schwierig sein, sich eines davon zu sichern, glaubt Andrea Kümin. «Ich fokussiere mich deshalb an der WM auf meine Paradedisziplin, das Bouldern.» Die 25-Jährige trainiert fast immer mit den Coaches der Nationalmannschaft und ihren Teamkolleg*innen.

Andrea-Kümin-Cover

Andrea Kümin – Wettkampferfolge

  • 2022: Bronze im Boulder am Weltcup Meiringen
  • 2019/2021: Bronze an den Swiss Bouldering Championships
  • 2020: Bronze an den Swiss Bouldering Championships
  • 2016: Silber am European Youth Cup U20 Argentière Bouldering
  • 2016: Bronze an den Youth European Championships U20 Mitterdorf Lead
  • 2016: Gold an den Youth European Championships U20 Mitterdorf Kombined
  • 2016: Silber an den Youth World Championships U20 Gunangzhou Kombined
  • 2014: Gold an den Swiss Lead Championships U16
  • 2009/2020/2014: Gold an den Swiss Lead Championships U14/U16

Das könnte dich interessieren

Content-Partner Kletterweltmeisterschaft 2023

Die Berichterstattung rund um die Kletterweltmeisterschaft 2023 in Bern wird präsentiert von Unparallel, Petzl und Bächli Bergsport:

Maximaler Grip, durchdachte Designs und «hand-made in California»: Die Marke «Unparallel» überzeugt nicht nur mit jahrelanger Erfahrung in der Herstellung von Kletterschuhen, sondern setzt gleichzeitig auf eine nachhaltige Philosophie – sowie auf eine Auswahl an eigens entwickelten Gummimischungen, die von langjährigen, lokalen Partnern exklusiv verarbeitet werden.

Unser Unternehmen wird seit 50 Jahren auf der Basis von vier Grundpfeilern geführt: Die Stabilität unseres Familienunternehmens, die Förderung des Pioniergeistes für die Entwicklung erstklassiger Lösungen, die Garantie industrieller Exzellenz mit Null-Fehler-Ziel und die enge Zusammenarbeit mit den Menschen unserer Communities, mit denen wir weltweit bewährte Techniken für mehr Sicherheit teilen.

Wir lieben die Berge und leben für die Berge. Als grösster Schweizer Spezialist für Bergsport bieten wir ein einmalig breites und hochwertiges Sortiment für alle alpinen Sportarten. Bei uns finden Vollblutbergsteiger, Bergbegeisterte und Einsteiger eine reiche Auswahl an Ausrüstung in unseren Filialen mit Hauptgeschäft und Outlet oder online zum fairsten Preis.

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

Nichts verpassen – Newsletter erhalten

* indicates required
Interessen

+++

Credits: Titelbild Strobl Kommunikation

Aktuell

Martin Feistl tödlich verunglückt

Der deutsche Spitzenalpinist Martin Feistl ist vergangenen Samstag in der Südwand der Scharnitzspitze tödlich verunglückt.
00:24:44

Seb Bouin: «Nach der wichtigsten Schlüsselstelle stürzte ich 11 Mal»

Video: Begleite den französischen Profikletterer Seb Bouin auf seinem Weg zur vierten Begehung von Bibliographie in Ceüse.

Bei Alex Honnold geht Free Solo selbst auf nassem Fels

Mit zwei 300-Meter-Free-Solos, eines davon in nassem Fels, meldet sich Alex Honnold im Yosemite-Valley zurück.

Edelrid Pinch: Neues Sicherungsgerät mit Blockierfunktion und direkter Gurteinbindung

Das Pinch von Edelrid kann als erstes Sicherungsgerät am Markt ohne Karabiner in den Zentralring des Klettergurts eingehängt werden.

Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und bleibe immer auf dem laufenden.

Martin Feistl tödlich verunglückt

Der deutsche Spitzenalpinist Martin Feistl ist vergangenen Samstag in der Südwand der Scharnitzspitze tödlich verunglückt.
00:24:44

Seb Bouin: «Nach der wichtigsten Schlüsselstelle stürzte ich 11 Mal»

Video: Begleite den französischen Profikletterer Seb Bouin auf seinem Weg zur vierten Begehung von Bibliographie in Ceüse.

Bei Alex Honnold geht Free Solo selbst auf nassem Fels

Mit zwei 300-Meter-Free-Solos, eines davon in nassem Fels, meldet sich Alex Honnold im Yosemite-Valley zurück.
×Display 350x90_Knatsch im Magic Wood