Im August 2020 finden die Olympischen Sommerspiele in Tokio, Japan statt. Erstmals ist der Klettersport Teil des grössten Sportanlasses der Welt. Die Wettkämpfe in den Disziplinen Lead, Bouldern und Speed finden vom 4. bis 7. August 2020 statt. 20 weibliche und 20 männliche Athletinnen und Athleten treten gegeinander in einem kombinierten Wettkampfformat gegeneinander an. Das musst du über die Wettkämpfe im Sportklettern wissen.

Die Sportkletterwettkämpfe finden in der Tokyo Bay Area im Aomi Urban Sports Park statt. Auf einer riesigen Asphaltfläche werden die überdachten Wettkampfwände aufgebaut und überdacht. Wie schon an den Weltmeisterschaften in Innsbruck wird es in Tokio drei Wandteile geben: Leadklettern, Bouldern und Speedklettern.

Hintergrundinformationen zu den Wettkampfwänden

An den Olympischen Sommerspielen wird nichts dem Zufall überlassen. Die International Federation of Sport Climbing IFSC lässt die Wände von der französischen Firma Entre-Prises bauen. In einem 35 Seiten starken Dokument hat die IFSC zudem detailliert festgehalten, welche Griffe an den Wettkämpfen zum Einsatz kommen.

Jetzt herrscht noch gähnende Leere.

Wir möchten die gleichen Voraussetzungen für alle Athletinnen und Athleten, die an den Olympischen Sommerspielen in Tokio antreten werden. Deshalb haben einen Katalog erstellt, der alle zum Einsatz kommenden Griffe aufführt. Dies gibt den Athletinnen und Athleten die Gelegenheit, an den Griffen zu trainieren.

Silvia Verdolini, IFSC Sportdirektor

Für den Katalog hat die IFSC über 5’000 Griffe von 15 Herstellern unter die Lupe genommen. In den Katalog geschafft haben es Griffe, Makros und Volumen der Hersteller CheetaeXpression holdsFlatholdKilter,  Agripp, XCULT, Entre-Prises und Rockcity.

So wird das Stadion für die Sportkletterwettkämpfe in Tokio aussehen.

Diese Athletinnen und Athleten treten an

Die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele erfolgte grösstenteils in der Wettkampfsaison 2019. Ein Olympia-Ticket auf Nummer sicher haben folgende Athletinnen und Athleten (Stand 5. Februar 2020).

Akiyo Noguchi (Japan)Adam Ondra (Tschechien)
Aleksandra Miroslaw (Polen)Alberto Ginés Lopez (Spanien)
Brooke Raboutou (USA)Alexander Megos (Deutschland)
Iuliia Kaplina (Russland)Bassa Mawem (Frankreich)
Janja Garnbret (Slowenien)Jan Hojer (Deutschland)
Jessica Pilz (Österreich)Kai Harada (Japan)
Julia Chanourdie (Frankreich)Ludovico Fossali (Italien)
Kyra Condie (USA)Mickael Mawem (Frankreich)
Laura Rogora (Italien)Nathaniel Coleman (USA)
Mia Krampl (Slowenien)Rishat Khaibullin (Kasachstan)
Miho Nonaka (Japan)Sean McColl (Kanada)
Petra Klingler (Schweiz)Tomoa Narasaki (Japan)
Shauna Coxsey (Grossbritannien)YuFei Pan (China)

Insgesamt dreizehn der 20 begehrten Olympiatickets wurden an den Weltmeisterschaften in Hachioji sowie am Olympischen Qualifikations-Event in Toulouse 2019 vergeben. Fünf Plätze werden im Frühjahr 2020 an den Kontinentalmeisterschaften in Europa, Afrika, Asien, Ozeanien und Amerika vergeben. Zudem darf das Gastgeberland Japan eine Athletin oder einen Athleten ohne Qualifikation an die Wettkämpfe schicken. Eine weitere Sportlerin oder ein weiterer Sportler kann dank der Diversity-Regel an den Sommerspielen teilnehmen.

Petra Klingler vertritt die Schweiz in allen drei Disziplinen
Petra Klingler vertritt die Schweiz an den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio. (Bild SAC/davidschweizer.ch)

An diesen Tagen finden die Wettkämpfe statt

Die Kletterwettkämpfe der Olympischen Sommerpspiele in Tokio finden vom 4. bis 7. August 2020 statt.

Qualifikation Männer Speed, Bouldern und Lead
Dienstag, 4. August 2020, 17.00 – 22.40 Uhr (Japan Standard Time)

Qualifikation Damen Speed, Bouldern und Lead
Mittwoch, 5. August 2020, 17.00 – 22.40 Uhr (Japan Standard Time)

Kombiniertes Finale Männer, Speed, Bouldern und Lead
Donnerstag 6. August 2020, 17.30 – 22.20 Uhr (Japan Standard Time)

Kombiniertes Final Damen, Speed, Bouldern und Lead
Freitag, 7. August 2020, 17.30 – 22.20 Uhr (Japan Standard Time)

So laufen die Wettkämpfe ab

An den Sommerspielen in Tokio wird es lediglich zwei Runden geben (Qualifikation und Final).

Speed
Die erste Disziplin des Olympischen Kombinationsformats im Klettern ist Speed. Nach einer kurzen Pause folgt mit dem Bouldern die zweite Disziplin. Als letztes treten die Athletinnen und Athleten in der Disziplin Lead (Vorstiegsklettern) gegeneinander an.

Bouldern
Die Startliste im Bouldern entspricht dem umgedrehten Zwischenergebnis (Speed-Ergebnis). Unter den sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird eine Runde ausgetragen, die dem Final des Einzelformats Bouldern entspricht.

Lead
Auch in der dritten Disziplin, dem Leadklettern, ergibt sich die Startliste wieder durch die Umkehr des Zwischenergebnisses. Beim Leadklettern ergibt sich der Rang aus der Höhe (Anzahl Griffe), die der Athlet oder die Athletin erreicht.

Die Disziplin Speed im kombinierten Format - Olympic Combined (Bild Expa Pictures).
Die Disziplin Speedklettern wird an einer genormten Wand durchgeführt. (Bild Expa Pictures)

So ergeben sich die Platzierungen

Das Ranking wird mit einem Punktesystem ermittelt. Für die Erstellung des Rankings werden die Ergebnisse (Platzierung) aus den drei Disziplinen multipliziert. Je weniger Punkte sich daraus ergeben, desto besser.

Beispiel: Athlet A belegt in der Disziplin Speed den ersten, im Bouldern den dritten, und im Vorstieg den vierten Platz (1 x 3 x 4). Er hat folglich 12 Punkte und schlägt Athlet B, der im Speed den zweiten, im Bouldern den ersten, und im Vorstieg den sechsten Platz (2 x 1 x 6) belegt, weil er im Speed und im Vorstieg eine höhere Platzierung erreichte.

Weitere Details zum Ablauf der Wettkämpfe findest du hier

+++
Credits: Titelbild The Tokyo Organising Committee of the Olympic and Paralympic Games

Das