Der Kalifornier Keenan Takahashi holt sich die vierte Begehung des 8c-Boulders Kintsugi im Red Rock Canyon.

“Possibly the best boulder I’ve ever done. Exhilarated, adrenalized, and psyched beyond belief”, waren Keenans Worte nach der Begehung des Boulders Kintsugi. Ähnlich klang es auch schon beim Schweizer Nils Favre, als sich dieser vor einem Jahr die dritte Begehung von Kintsugi sicherte. Erstbegangen wurde die Traumlinie im Januar 2015 von Nalle Hukkataival.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Keenan Takahashi (@_keenan_t) am

Zusammen mit Daniel Woods fanden wir eine neue Beta

“Erstmals probiert habe ich den Boulder im Dezember 2016, als Jimmy Webb die Linie ebenfalls projektierte”, sagt Keenan im Interview mit LACRUX. Damals habe er erst zwei der fünf schwierigen Züge klettern können. “Dieses Jahr hat mich das schlechte Wetter aus dem Yosemite Valley “gejagt” und ich entschloss mich, Kintsugi als mein oberstes Ziel zu definieren”, setzt er fort.”An drei Sessions versuchte ich die Lösung von Jimmy, konnte den einen Zug aber nie halten. Bei der vierten Session kam Daniel Woods dazu und wir fanden eine Beta, die sich eher an diejenige von Nalle anlehnt.” Mit dieser neuen Beta projektierte Keenan den Boulder noch einige Mal im Toprope und holte sich die Begehung dann in der sechsten Session.

Video: Nalle beim Projektieren von Kintsugi

Credits: Titelbild Kevin Takashi Smith

Transa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.