Es ist kein Geheimnis: Im Tessin herrschen seit längerem perfekte Kletterbedingungen. Dies nutzten verschiedene Profis, um schwere Linien zu punkten. Wir zeigen die Videos der jüngsten Begehungen.

So haben sich Dave Graham und Clément Lechaptois die vierte und fünfte Begehung von Roadkill (8c) geholt. Dem Westschweizer Nils Favre gelangen je an einem Tag Tomba (8b+) und Heritage (8b) sowie General Dissaray (8b) und Casavino (8b+). Hier gibt es die Videos der Begehungen.

Was das Klettern anbelangt, zeigt sich die Schweizer Sonnenstube seit fast zwei Monaten von ihrer besten Seite: strahlendes Wetter und ideale Temperaturen. Die ausgeprägte Trockenperiode sorgt dafür, dass reihenweise schwere Boulder geknackt werden. Auf der anderen Seite zeugen die Waldbrände am Monte Gambarogno von Anfang Februar davon, dass die Natur dringend Niederschläge nötig hat.

Video: Dave Graham und Clément Lechaptois begehen Roadkill (8c)

Der Amerikaner Dave Graham weilt schon seit längerem im Tessin und erfreut sich an der immensen Granitvielfalt. Ebenso der 28-jährige Franzose Clément Lechaptois. Die beiden holten sich im Dezember die 4. und 5. Begehung der mit 8c bewerteten Linie Roadkill, erstbegangen von Shawn Raboutou.

Dave Graham beschreibt, dass sich Roadkill aufgrund der Höhe des Boulders nicht mehr wie eine physische, sondern eher wie eine mentale Herausforderung angefühlt habe. Im Moment des Durchstiegs habe sich sein Fokus dann aber wie von selbst geschärft: „Meine Ängste verschwanden, ich atmete mich durch die plattigen Ausstiegszüge und dann stand ich oben, erleichtert, bestätigt und zutiefst zufrieden.“

„Im Moment des Durchstieges verschwanden meine Ängste, ich atmete mich durch die plattigen Ausstiegszüge und stand oben, erleichtert, bestätigt und zutiefst zufrieden.“

Dave Graham

Nils Favre publiziert Video seines Nemesis-Boulders

Der Westschweizer Elitekletterer Nils Favre konnte seine Tessin-Trips Anfang Jahr mit zwei erfolgreichen Doppelbegehungen krönen. Im Video zu den Linien General Dissaray (8b) und Casavino (8b+) in Brione spricht er gar von Nemesis, der griechischen Göttin der ausgleichenden Gerechtigkeit.

„Obwohl General Dissaray ’nur‘ mit 8b bewertet ist, war es für mich richtig hart und ein grosser Kampf.“

Nils Favre

Als Nils Favre den Boulder General Dissaray vor Jahren versuchte, gelang es ihm nicht, die Schlüsselzüge zu verbinden. Im Januar dieses Jahres nahm er sich die Linie erneut vor und investierte mehr als drei Sessions für den erfolgreichen Durchstieg. „Obwohl General Dissaray ’nur‘ mit 8b bewertet ist, war es für mich richtig hart und ein grosser Kampf. Ich bin mega happy.“

„Es war ein gutes Gefühl, richtig zu kämpfen und gleichzeitig sehr präzise zu klettern.“

Nils Favre über die Begehung von Casavino (8b+)

Beflügelt von diesem Erfolg machte er sich am selben Tag daran, den 8b+ Boulder Casavino zu entschlüsseln. Die zwölf Züge fühlten sich rasch gut an. Und so stand der Westschweizer bereits nach dem ersten Versuch ganz oben.

Doppelter Erfolg im Val Bavona

Ebenfalls im Doppelpack an einem Tag durchstieg Nils Favre im Val Bavona die beiden Boulder Tomba (8b+) und Heritage (8b). Im Video dazu gewährt er nicht nur Einblicke in seine Begehungen, sondern liefert potenziellen Wiederholenden auch gleich eine ausführliche Beta.

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++

Credits: Titelbild mellow

Sea
EnglishSpanishGerman