Das Tessin gehört mit Cresiano und Chironico jetzt schon zu den absoluten Boulder-Hotspots der Welt. In einem weiteren Tal werden seit Jahren neue Linien eröffnet: Val Bavona.

Es ist fast schon zur Gewohnheit geworden, dass in den Wintermonaten die internationale Boulderelite ins Tessin pilgert, genauer ins Val Bavona, um neue Blöcke zu putzen und zu begehen Im Zentrum der Entwicklung steht der Tessin Giuliano Cameroni. Im folgenden Video zeigt er fünf neue Traumlinien, die er zusammen mit seinem Bruder Diego Cameroni im Val Bavona erstbegangen hat.

  • Equal Rights 8a+ (FA)
  • Money Tree 8b (FA)
  • Mother Nature 7c+ (FA)
  • Open Your Eyes 8b+ (FA)
  • Sassi e Diamanti 8a+ (FA)

Giuliano und Diego Cameroni bei der Erstbegehung von Boulderlinien im Val Bavona

Hier liegt das Tessiner Tal Val Bavona

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Titelbild Mellow

Mountains