Nachdem der Deutsche Topathlet Alexander Megos vor den Wettkämpfen erfolgreich in Tirol, Céüse sowie Südafrika unterwegs war (LACRUX berichtete), hat er nun seine Schweizer Reise angetreten. Schon beim ersten Halt macht er von sich zu hören, in dem er die 8c+ Route Speed am Voralpsee in lediglich 15 Minuten klettert. Wortwörtlich Speed.

Bekanntheit erlangte das Sportklettergebiet Voralpsee in den 90er-Jahren, als Beat Kammerlander Routen wie Speed (8c+) und Missing Link (9a) erstbeging. Heute kriegt das Gebiet regelmässig Besuch von ausländischen Profikletterern. Zu Recht. Das Ambiente und die Routen lassen sogar Adam Ondra zu Aussagen wie “Best route ever” hinreissen.

Alex im Speed-Modus

Alexander Megos hat sich als erste Station seines Schweiz-Trips das Hardmover-Gebiet Voralpsee in der Ostschweiz vorgenommen. Sein Ziel war die von Beat Kammerlander in den 90er-Jahren erstbegangene 8c+ Route Speed. Alex nahm den Namen der Route offenbar dermassen ernst, dass er die Route in Windeseile durchstieg. Er benötigte lediglich 15 Minuten und erhielt von der Legende Beat Kammerlander offiziell das Prädikat des schnellsten Durchstiegs. Als nächstes fährt Alex ins Basler Jura. Wir sind gespannt, welche Routen er sich dort vornimmt.

Credits: Bild Beat Kammerlander

«Alles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.