Ist das nun motivierend oder deprimierend? Das hier ist nämlich Adam Ondra’s Ticklist nach einem kurzen, zweitätigen Zwischenstopp im Frankenjura. Eigentlich war er ja auf dem Weg nach Norwegen (Flatanger), wo er sich an der vielleicht weltweit ersten 9c versucht.

Adam Ondra’s Frankenjura-Ticklist

In den zwei Tagen im Frankenjura kletterte Adam nicht nur verdammt viele schwierige Routen. Nein. Er klettert Grandslam (8b+), In the Middle of Nowhere (8b+) und drei 8a+ onsight. Die beiden 8b+ Routen hat er von 8c abgewertet. Bei zwei weiteren Routen der Schwierigkeit 8b+ meint Adam, es sei ein Retro-onsight oder eine “teilweise Onsight-Begehung”. Insgesamt kletterte er also sieben 8b+, drei 8a+ und eine 8a innerhalb von zwei Tagen. Unglaublich, oder? Wer es im Detail wissen will, der konsultiere die folgende Liste. Ah und übrigens: In Flatanger angekommen, holt sich Adam kurzerhand die Erstbegehung von Halibut (8c+). Für die von Joe Kinder eingerichtete Route benötigte Adam lediglich zwei Versuche.

Ticklist Frankenjura Adam Ondra
Adam Ondra’s Ticklist im Frankenjura

Credits: Bild EpicTV, Ticklist 8a.nu

«Alles

One Reply to “Das ist Adam Ondras Ticklist nach zwei Tagen Frankenjura”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.