Janja Garnbret schreibt mit ihrer Onsight-Begehung der 8c-Route Fish Eye Klettergeschichte. Nie zuvor gelang einer Frau eine Onsight-Begehung in diesem Schwierigkeitsgrad.

UPDATE 4.11.2021: Zwei Tage nach der Onsight-Begehung von FIsh Eye (8c) doppelte Janja Garnbret nach und kletterte eine weitere 8c-Route onsight: American Hustle.

Die slowenische Kletterin Janja Garnbret ist unbestritten die stärkste Wettkampfkletterin der Gegenwart. Boulder- als auch Leadkletterwettkämpfe gewinnt sie am Laufmeter und an den Olympischen Sommerspielen in Tokio holte sie sich die Goldmedaille. Aufgrund ihrer Erfolge im Wettampfklettern – und dem damit verbundenen intensiven Training, blieb ihr kaum Zeit fürs Klettern am Fels. Doch das hat sich nun geändert.

„Ich geniesse die Zeit in Oliana und konnte mit der Route Fish Eye vor zwei Tagen meine erste 8c onsight klettern.“

Janja Garnbret

Seit wenigen Tagen ist Garnbret im spanischen Klettergebiet Oliana und versucht ihre Fitness an den Fels zu bringen. „Versucht“ konnte zu Beginn ihres Trips zu recht gesagt werden, denn sie scheiterte bei verschiedenen Onsightversuchen. Vor zwei Tagen jedoch kippte sie den Schalter um und kämpfte sich durch das 50 Meter lange Ausdauermonster Fish Eye, bewertet mit 8c. Garnbret kletterte die Route ohne Informationen über die Route und ohne die Stellen ausgebouldert zu haben im ersten Versuch, also onsight.

Garnbret schreibt Klettergeschichte

Eine Route in diesem Grad (8c) onsight zu klettern gelang zuvor noch keiner Frau. Die Grenze lag bei 8b+ und auch das schafften erst ein knappes Dutzend weibliche Kletterinnen. Die aktuellste 8b+ Onsightbegehung geht auf das Konto von Laura Rogora, die Mitte Oktober Obi One Kenobi im Klettergebiet San Rocchino punktete.

Schwierigste Onsightbegehungen von Frauen

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Titelbild Roman Krajnik

Adventskalender