Dem deutschen Alpinisten Michi Wohlleben gelingt erneut die Begehung einer schweren Trad-Route in Bürs. Er wiederholt als Dritter die mental und klettertechnisch anspruchsvolle Route Psychogramm (8b+).

Den meisten ist Michi Wohlleben als Alpinist bekannt. In jüngster Vergangenheit lässt er auch im Bereich der Sportkletterei von sich hören. Zu seinen diesjährigen Highlights gehören die Begehung der Trad-Route Prinzip Hoffnung an der Bürser Platte sowie das Voralpsee-Testpiece Speed Intégrale. Mit relativ geringem Aufwand gelingt im nun die Begehung einer von Alex Luger erstbegangenen Route: Psychogramm (8b+).

“Ich war zum ersten Mal am 21. November 2019 in der Route und konnte sie am zweiten Tag im Toprope durchsteigen. Dann zog es sich allerdings doch noch eine Weile. Die Temperaturen waren alles andere als optimal. Die Kälte machte mir oft einen Strich durch die Rechnung.”

Michi Wohlleben über die Begehung von Psychogramm an der Bürser Platte
Michi Wohlleben beim Durchstieg der Route Psychogramm (8b+). (Bild Alexander Fux)

Anders sah die Situation für Michi am 16. November 2019 aus. Der starke Föhn brachte höhere Temperaturen an die Bürser Platte.

“Am Tag des Durchstieges war es fast zu warm. Doch dank des starken Windes war es sehr trocken und ich hatte gemütlich Zeit für einen Durchstiegsversuch, der auch gleich auf Anhieb glückte.”

Michi Wohlleben
(Bild Rainer Eder)

Die technische und schwierig abzusichernde Kletterroute Psychogramm wurde vom Vorarlberger Alex Luger im Jahr 2014 erstbegangen und seither dreimal wiederholt, unter anderem von Jacopo Larcher und Michi Wohlleben.

Michi Wohlleben bei der Begehung von Psychogramm (8b+)

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Titelbild Alexander Fux

LACRUX