Der 20-jährige Sascha Lehmann überträgt die Topleistung aus der Wettkampfsaison 2018 an den Fels und klettert kurzerhand El Molinero (8c+) und Hexenküche (8b+) im Klettergebiet Gimmelwald. Die zweitgenannte Route gelang ihm sogar in nur zwei Versuchen.

Die stark überhängende Wand im Klettergebiet Gimmelwald ist beliebt bei ambitionierten Kletterinnen und Kletterern, denn sie bietet reihenweise schwere Routen. Wer hier Spass haben will, sollte im 8. Franzosengrad klettern können. Dies ist beim Burgdorfer Sascha Lehmann sicherlich der Fall. Er klettert am 21. September 2018 gleich zwei harte Brocken: El Molinero (8c+) und Hexenküche (8b+). Zwei Tage später fuhr er ins Basler Jura und punktete eine der berühmtesten Kletterrouten der Schweiz: Ravage (8b+/c). Die Route wurde von Antoine Le Menestrel erstbegangen und galt im Jahr 1986 als schwerste Route der Welt.

Gimmelwald ist auch bei ausländischen Athleten beliebt, hier Jonathan Siegrist

Video mit Andi Winterleitner in Hexenküche

Credits: Bild Sascha Lehmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.