Dem Österreicher Stefan Scherz gelingt die Rotpunktbegehung der 9a+ Route Papichulo im spanischen Oliana. Dies lediglich zwei Monate nach einem Bruch des Mittelfussknochens.

Stefan Scherz ist euch kein Begriff? Keine Sorge. Der 20-jährige Österreicher hat erst gerade so richtig losgelegt. An Juniorenwettkämpfen mischelte er schon länger ganz vorne mit, unter anderem mit Platz 1 in der Disziplin Lead an den European Continental Youth Cup in Augsburg im Jahr 2020 oder Platz 1 an den European Youth Championships im kombinierten Format (Lead, Speed) 2019.

Auch am Fels sind seine Leistungen beeindruckend, so kletterte in den vergangenen zwölf Monaten drei 8c+, zwei 9a’s und nun seine erste 9a+. Die Geschichte hinter seiner ersten 9a+, Papichulo in Spanien, ist äusserst beeindruckend.

„Ich habe mein Ziel erreicht und das zeigte mir einmal mehr, wie stark die Psyche ist, stärker als alles andere.“

Stefan Scherz

Im September des laufenden Jahres zog sich Stefan Scherz einen Bruch am Mittelfussknochen zu. Das liess den Österreicher aber nicht beirren. Nach einer kurzen Pause stand er schon wieder in der Kletterhalle und setzte sich festentschlossen das Ziel, 9a+ zu klettern. Bis der Fuss genügend geheilt und gestärkt war, um wieder vorsichtig belastet zu werden, kletterte Stefan Scherz ganz einfach mit nur einem Fuss.

Ende November fuhr er dann ins Klettergebiet Oliana, Spanien, und konzentrierte sich voll und ganz auf die Route Papichulo. Bereits nach einer Woche war dann schon Schluss, Scherz clippte den Umlenker der Route sturzfrei.

„Let’s gooo! Die erste Route in diesem Grad. Was für ein Gefühl am Top der Route!“

Stefan Scherz

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++
Credits: Titelbild Toni Mas Buchaca

News