Alexander Megos verkündet eine unglaubliche Liste an Routen, die er innerhalb von fünf Tagen im süddeutschen Allgäu gepunktet hat.

Mit Alex Megos liefert ein weiterer Athlet den Beweis, dass der Corona-Lockdown auf die Kletterperformance der Profis keine negative Auswirkungen hatte. Angesichts der noch geltenden Reiseeinschränkungen fuhr Alex in die süddeutsche Region Allgäu und kletterte eine schwere Tour nach der anderen.

Es fühlt sich genial an, endlich wieder zurück am Fels zu sein und ein Seil am Gurt zu befestigen!

Alex Megos

9er-Routen, 8c im ersten Go, 8b onsight und mehr

In den gerade einmal fünf Tagen Aufenthalt im Allgäu punktete Alex folgende Routen:

  • X-Hale (9a)
  • Iron Dome (9a)
  • Kreuzigung (8c+/9a)
  • Walk of Life (8c/+)
  • Bionic Commando(8c/+)
  • Progression (8c – first try)
  • Out Right (8c)
  • Weise bringens nicht (8b)
  • Zoe (8b onsight)
  • Pro Touch (8a+/b)

Für die Route X-Hale, ursprünglich mit 9a+ bewertet, schlägt Alex 9a vor. Die mit 17 Metern relativ kurze und ab dem ersten Drittel senkrechte Route Iron Dome bewertet Alex Megos wie seine Vorgänger schon als 9a.

Der Trip ins Allgäu war genial und ich werde garantiert wieder einmal ins Allgäu klettern gehen!

Alex Megos

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Bildmaterial Ievgeniia Kazbekova

La