Was passiert, wenn eine Wettkampfkletterin in eine Offwidth-Route einsteigt? Diese Frage haben sich Tom Randall und Mary Eden gestellt und Sierra Blair-Coyle mit an den Fels begleitet. Entstanden ist das folgende Video.

Rissklettern ist eine ganz eigene Disziplin. Insbesondere hier in Europa sind wir uns gewohnt an Leisten, Slopern oder versinterten Säulen zu klettern. Risse gibt es seltener. Doch wer schon einmal im Furkagebiet oder bei Chamonix unterwegs war, der weiss, dass man plötzlich in einer einfach bewerteten Route mit einem Jahrhundert-Pump rausfliegen kann. Grund für das Versagen ist meist die fehlende Technik

Innerhalb des Risskletterns gibt es eine weitere, fast schon eigene, Disziplin: Offwidth-Klettern. Bei einem Offwidth-Riss handelt es sich um eine Rissstruktur, die zu breit ist, um die Faust zu verklemmen, aber schmaler ist als ein Kamin. Die Kletterei ist oft brachial, schmerzhaft und erfordert vollen Körpereinsatz.

Der Herausforderung des „Offwidth-Kletterns“ stellt sich im folgenden Video die Wettkampfkletterin Sierra Blair-Coyle, mit der Unterstützung der Risskletterprofis Tom Randall und Mary Eden.

Video: Sierra Blair-Coyle beim Offwidth-Klettern

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++
Credits: Titelbild Wideboyz

actiontalkTV
EnglishSpanishGerman