Alexander Megos war zusammen mit Melissa Le Nevé für rund eine Woche im Klettergebiet Rumney in den USA und kletterte in dieser kurzen Zeit eine 9a+, eine 9a, zwei 8c+ und eine 8c.

Alexander Megos scheint Stipvisiten zu mögen. Vor Kurzem brauste der deutsche Topkletterer von einem Schweizer Kletterklassiker zum nächsten und fakelte mit dem Durchstieg nicht lange (LACRUX berichtete). Die vergangenen Tage mussten harte Routen im amerikanischen Klettergebiet Rumney daran glauben.

Chronologie der Begehung von Alex Megos in Rumney

Vor fünf Tagen meinte Alex Megos nach der Begehung von Jaws 2 (9a+) ganz überrascht: “Wow, That went a bit faster than expected! I checked it out twice and didn’t really find any beta that seemed to work although I tried about 5 different possibilities. And next go I just did it with one of the betas?! Surprised but also happy about it!” Ein Tag später kletterte er dann Livin’ Astro und Livin’ Astro Glide (beide 8c+). Keine 24 Stunden vergingen, schon ereilte uns die nächste Meldung: Alex klettert China Beach (8c) und The Fly (9a). Auch die letzten beiden Routen knackte Alex an einem einzigen Klettertag. Einen kleinen Haken hat die Begehung der letzten beiden Routen: Alex kletterte China Beach und The Fly bereits einmal im Oktober 2012. Es waren also Wiederholungen.

Alexander Megos klettert China Beach

Die Route Jaws 2 in Rumney

Von Alex gibt es leider noch kein Video in der Route Jaws 2 (9a+). Weil die Linie aber so wunderschön ist, möchten wir euch den Film von Paul Robinsons Begehung vor vier Jahren nicht vorenthalten.

Credits: Bild Melissa Le Nevé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*