Stefano Ghisolfi, vor nicht allzu langer Zeit noch in der schwierigsten Sportkletterroute der Welt unterwegs, tauscht Kletterseil gegen Crashpad. In Chironico versucht er sich, angeleitet von Erstbegeher Shawn Raboutou, in einem der weltweit härtesten Boulder: Alphane (9A).

Go new. Dieses Motto hat sich Stefano Ghisolfi während seines Tessin-Aufenthaltes im Rahmen des Red Bull Dual Ascent zu Herzen genommen. Zuerst macht der Profikletterer, der schon seit 20 Jahren am Fels ist, am Verzasca-Staudamm die allererste Mehrseillängen-Route seiner gesamten Kletterkarriere. Und dann versucht er sich zwischen Qualifikation und Finale auch noch als Boulderer und probiert die schwierigste Linie des Landes. Wie sich der starke Italiener im Boulder Alphane (9A) macht, sehr ihr in nachfolgendem Video.

Video: Stefano Ghisolfi wird zum Boulderer und probiert Alphane (9A)

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++

Credits: Titelbild Nicolò Conterno und Diego Borello

Geschenkideen
EnglishSpanishFrenchItalianGerman