«Geschenkideen

Die Bedingungen im Tessin sind seit einiger Zeit genial. Die noch relativ tiefen Temperaturen und die geringe Luftfeuchtigkeit machen Gebiete wie Cresciano, Chironico und Co. zu aktuell sehr beliebten Ausflugszielen der starken Jungs und Mädels. Hier eine Zusammenfassung der spannendsten Begehungen.

Eine der jüngsten Meldungen erreichte uns vom tschechischen Boulderer Martin Stranik. Ihm gelangen im Februar gleich mehrere harte Begehungen klassischer Linien. Mit dabei sind Santoku (8b), Jyabara (8b), Ninja Skills (8b+), Mithril Sit (8b+) und Der mit dem Fels tanzt (8c). Hier gibt’s das Video von Martin.

Im Zusammenhang mit seiner Begehung von Ninja Skills kommen wir nicht darum herum, euch auf ebenfalls sehr frische Begehung des gleichen Boulders durch Martin Keller aufmerksam zu machen. Hier gibt es das ausführliche Interview mit Martin Keller, in dem er uns erklärt, dass sein stärkster Muskel sein Kopf/Gehirn ist.

Luca Rinaldi wiederholt den Boulder Nike in Brione

Ein weiteres Bijou kletterte der Italiener Luca Rinaldi vor Kurzem im höher und schattiger gelegenen Bouldergebiet Brione: Nike (8b+). Der Boulder wurde vom oben genannten Martin Keller im Jahr 2014 erstbegangen.

Schweizer Frauenpower in Brione

Die Schweizer Kaderkletterin Nathalie Bärtschi war auch im Tessin – mit Erfolg. Ihr gelang die Begehung der Traumlinie Frogger (8a) in Brione. Ebenfalls in den Süden zog es Andrea Kümin. Ihr gelang der schulterlastige Boulder Kirk Windstein stand (7c+).

Credits: Titelbild Katerina Stranik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.