Nicht alle litten unter dem Corona-Virus. Der Slowene Jernej Kruder gibt in diesem Video Einblick in die Zeit, als sich viele Länder Europas im Lockdown befanden.

Am 11. März 2020 deklarierte die Weltgesundheitsorganisation das Corona-Virus zur weltweiten Pandemie. Zahlreiche Länder riegelten das soziale und wirtschaftliche Leben ab. Für Jernej Kruder war das kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Er war äusserst aktiv am Fels. Der Höhepunkt dieser Zeit war die Erstbegehung der 9a-Route Pescena ura.

Für mich war der Lockdown nicht schlimm. Das Wetter war schön, ich konnte raus und Gebiete in meiner Heimat entdecken.

Jernej Kruder

Jernej Kruder mit Erstbegehungen in seiner Heimat Slowenien

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Titelbild mellow

Eisklettern-Transa/