Vor einer Woche war es so gut wie klar – jetzt ist es offiziell. Der Schweizer Bergsportausrüster Mammut nimmt Adam Ondra unter Vertrag. Mehr in der nachfolgenden Meldung von Mammut.

Adam Ondra ist das neuste Mitglied im Kletterteam der Schweizer Bergsportmarke Mammut Sports Group AG. Mit seinem Ehrgeiz und seiner Leidenschaft treibt der 28-jährige seine Erfolge und den Klettersport stetig voran.

Der Tscheche Ondra trifft bei Mammut auf ein ohnehin schon starkes Kletterteam. Zusammen mit dem Österreicher Jakob Schubert, der Britin Madeleine Cope und der Schweizerin Katherine Choong komplettiert Ondra das Mammut Climbing Team. Stephan Siegrist, Head of Athletes and Ambassadors bei Mammut, ist begeistert: «Mit Adam stösst eine Persönlichkeit zur Mammut Familie, die sowohl Athletinnen und Athleten als auch Kletterbegeisterte auf der ganzen Welt inspiriert.»

«Mit Adam stösst eine Persönlichkeit zur Mammut Familie, die sowohl Athletinnen und Athleten als auch Kletterbegeisterte auf der ganzen Welt inspiriert.» 

Stephan Siegrist

Der Mann der Rekorde

Bereits als Teenager zählte Adam ondra zur Weltspitze der Kletterszene. In den letzten Jahrzehnten erreichte der fünffache Kletterweltmeister eine Vielzahl internationale Erfolge und Rekorde. Er gewann zahlreiche Lead- und Boulder-Wettkämpfe, kletterte die Mehrseillängenroute «Dawn Wall» 9a (5.14d) am El Capitan und kletterte 2017 mit Silence im norwegischen Flatanger die erste 9c-Route der Welt.

Für Ondra ist klar: «Beim Klettern strebe ich immer nach Perfektion, so wie Mammut nach Perfektion bei seinen Produkten strebt. Mammut bietet mir Ausrüstung, auf die ich mich zu 100% verlassen kann und wir beide teilen eine ungebremste Leidenschaft fürs Klettern. Mit Mammut als erfahrenem Partner bin ich überzeugt, dass ich mein Potenzial weiter ausschöpfen kann.»

«Mit Mammut als erfahrenem Partner bin ich überzeugt, dass ich mein Potenzial weiter ausschöpfen kann.»

Adam Ondra

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++
Credits: Bild und Text Mammut