Ende vergangenen Jahres wurde bekannt, dass das Klettergebiet Lungern bis auf Weiteres gesperrt ist. Trotz des Verbots wird weitergeklettert.

Das Klettergebiet Lungern gehört mit seinen langen und ausdauerlastigen Routen zu den beliebtesten Kletterzielen in der Region. Seit Ende 2020 ist das Gebiet gesperrt. Grund dafür sind Sprengarbeiten, wie der Kletterführer-Verlag Filidor damals bekannt machte.

Sperrung wird missachtet

Wie unserer Redaktion zugetragen wurde, wird diese Sperrung von Kletterern missachtet. So geschehen am Pfingstwochenende 2021.

Auf Anfrage von LACRUX hat das Bauamt der Gemeinde bekräftig, dass das Verbot weiterhin gilt und darum gebeten, dieses zu respektieren.

Ein geologisches Gutachten der Gemeinde kam zum Schluss, dass die Felssturzgefahr im Gebiet zu gross ist.

Das Verbot wurde ausgesprochen, da im Gebiet Bauarbeiten durchgeführt werden. Zudem kam ein geologisches Gutachten der Gemeinde zum Schluss, dass die Felssturzgefahr im Gebiet zu gross ist. Ein grosser Block oberhalb der Wand könne jederzeit runterfallen.