«Geschenkideen

Am Mittwochmorgen ereignete sich ein riesiger Felssturz am Piz Cengalo zuhinterst im Val Bondasca. Vier Millionen Kubikmeter Fels haben sich gelöst. Nach dem grössten Bergsturz der letzten Jahrzehnte sind acht Personen als vermisst gemeldet worden. Die Polizei geht von zwei weiteren Personen aus, die sich im Gebiet befinden.

Bei den vermissten Personen handelt es sich um Alpinisten und Wanderer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie werden mittels Ortungsgeräten und Helikoptern gesucht. Die Gäste der SAC-Hütte Sasc Furä wurden per Helikopter evakuiert.

Murgang bis nach Bondo

Die Felsmassen stürzten vom Gipfelbereich ins Tal und bewegten sich in Form eines Murganges bis in die Gemeinde Bondo. Das bündnerische Dorf wurde von den Massen gestreift. Mehrere Ställe und Maiensässe im Tal wurden niedergewalzt.

Bilder der Felsmassen im Val Bondasca

SRF-Bericht über den Felssturz in Bondo

Credits: Text: Gemäss Informationen von SRF, 20Minuten und bluewin.ch; Bild: Screenshot Tamedia-Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.