Nach einer Reihe von Beratungsgesprächen mit verschiedenen Interessengruppen hat der Internationale Kletterverband IFSC heute beschlossen, den für den 1. bis 3. April 2022 in Moskau geplanten IFSC Boulder- und Speed-Weltcup vom Wettkampfkalender zu streichen.

Die Entscheidung wurde nach Rücksprache und mit Zustimmung der IFSC-Athletenkommission getroffen.

IFSC-Präsident Marco Scolaris hielt heute mehrere Treffen ab. Während seines Gesprächs mit dem Ukrainischen Bergsteiger- und Kletterverband (UMF) drückte er die Solidarität der IFSC und der gesamten Klettergemeinschaft mit den Menschen in der Ukraine während dieser beispiellosen Krise aus. Präsident Scolaris fügte hinzu, er hoffe auf ein schnelles und friedliches Ende des Konflikts in der Ukraine ohne weitere Gewalt.

Die IFSC beabsichtigt, die ursprünglich in Russland geplanten Wettkämpfe an einen anderen Ort durchzuführen. Entsprechende Informationen werden folgen.

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++
Credits: Titelbild Jan Virt/IFSC, Text IFSC

actiontalkTV