Der Italiener Niky Ceria klettert einen der schwersten Boulder der Schweiz: Ephyra (8c+) im Schattental, Chironico.

Beim Boulder Ephyra im Schattental handelt es sich um ein altes Boulderproblem im Tessiner Bouldergebiet Chironico. Bouldergrössen wie Bernd Zangerl versuchten sich schon 2009 an der Linie.

Niky selbst versuchte den Boulder erstmals 2014, da ihm der Verlauf mehr passte, als From Dirt Grows the Flowers. Mit ihm am Auschecken der Züge war damals der Amerikaner Jimmy Webb.

Ich probierte die Linie damals zum ersten Mal zusammen mit Jimmy Webb und wir tüftelten lange an der idealen Lösung.

Niky Ceria

Jimmy Webb war es denn auch, dem die Erstbegehung des Boulders Ephyra vor einem Jahr gelang. Als Bewertung gab er 8c+ ab, womit Ephyra zu den schwersten Bouldern der Schweiz gehört.

Der Boulder ist eine Kombination aus weiten und schulterlastigen Zügen, die mit einer ordentlichen Portion Körperspannung, Kraft und Präzision ausgeführt werden müssen. Und das Linie wird mit einem nicht zu unterschätzenden und kniffligen Schluss beendet.

Niky Ceria

Video von Niky Ceria’s Begehung von Ephyra (8c+) in Chironico

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Titelbild Niky Ceria