Der Italiener Elias Iagnemma macht mit einer schweren Erstbegehung auf sich aufmerksam. Im italienischen Bouldergebiet Tintorale zieht er Ganesh. Als Bewertung schlägt er 8c+ vor.

Wird der Grad bestätigt, so wäre Ganesh nicht nur die zweite 8c+ in der Ticklist des 26-Jährigen, sondern auch eines der schwersten Boulderprobleme Italiens.

„Als wir nach einem intensiven Putztag die wahre Schönheit von Ganesh erkannten, lachten wir wie zwei Kinder, die sich über ein Eis freuen.“

Elias Iagnemma

Elias Iagnemma entdeckte die Linie in Tintorale zusammen mit seinem Kumpel Jacopo De Sanctis im Mai 2021. Wobei entdecken der richtige Ausdruck ist. Zu diesem Zeitpunkt verbarg eine dicke Schicht Efeu den Boulder. Das Gefühl, nach einem intensiven Putztag die wahre Schönheit von Ganesh zu erkennen, beschreibt Elias Iagnemma auf Instagram wie folgt: „Wir schauten uns gegenseitig an und lachten wie zwei Kinder, die sich über ein Eis freuen.“

„Zu Beginn hatte ich vier bis fünf Versuche, bevor meine Fingerspitzen zu bluten begannen und meine Zehen um Gnade bettelten.“

Elias Iagnemma

Knallharte Züge

Sofort machten sie sich daran, das Problem zu entschlüsseln. „Zu Beginn hatte ich vier bis fünf Versuche, bevor meine Fingerspitzen zu bluten begannen und meine Zehen um Gnade bettelten“, erinnert sich Elias Iagnemma. Die Wende brachte der Tag acht, an dem es ihm gelang, die Krux zu lösen. „Das hat mich wahnsinnig motiviert stärker zu werden und zu versuchen, alles miteinander zu verbinden.“

„Es ist sicherlich der härteste Boulder, den ich bis zu diesem Moment geklettert bin oder versucht habe.“

Elias Iagnemma

Insgesamt investierte der starke Italiener ein gutes Duzend Sessions in Ganesh. Tage verbrachte er damit, seine Bewegungen für diese Traumlinie zu perfektionieren. Am 2. Februar 2022 gelang es Elias dann endlich, alle Züge aneinanderzureihen und das Projekt zu einem Ende zu bringen. „Es ist sicherlich der härteste Boulder, den ich bis zu diesem Moment geklettert bin oder versucht habe“, so sein Resümee.

Eindrückliche Ticklist

Zehn Boulder mit dem Schwierigkeitsgrad 8c oder höher konnte Elias Iagnemma bisher punkten. Darunter das von Christian Core erstbegangene Testpiece Gioia (8c+) oder den verrückten Dachboulder Ziqqurat (8c) von Niky Ceria.

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++

Credit: Titelbild Riccardo Rotilio

News