Alex Honnold, bekannt für seine Free-Solo-Begehungen, klettert mit Arrested Development seine erste 9a-Route.

Bei Alex Honnold stand im Jahr 2019 erstmals nicht das effektive Klettern im Mittelpunkt, sondern sein Film Free Solo und die damit verbundenen Reisen und Verpflichtungen – unter anderem gewann der Film einen Oscar (LACRUX berichtete). Seit einigen Wochen nun pendelte sich der Alltag für Alex wieder ein und er widmete sich wieder dem Fels. Basierend auf einem Trainingsplan von Lattice Training wurde Alex wieder fit und knackte die für ihn bis dato schwerste Sportkletterroute: Arrested Development im Gebiet Mount Charleston (USA).

“Wichtige Anmerkung zum Video: Das Abspieltempo habe ich erhöht. Ich kann immer noch nicht so schnell klettern wie Adam Ondra.”

Alex Honnold

“Gestern gelang mir die erste Kombination aus einer Oskar-Auszeichnung und der Begehung einer 9a-Route im gleichen Jahr”, witzelt Alex Honnold. Es sei ein verrücktes Jahr gewesen und umso erfreuter sei er, die Route, die er vor einigen Jahren für unmöglich hielt, geknackt zu haben. Das folgende Video zeigt Alex Honnold bei der Begehung von Arrested Development.

Erstbegehung durch Ethan Pringle im Jahr 2012

Die Route Arrested Development wurde in den späten 90er-Jahren von Joe Brooks eingerichtet und Ethan Pringle vor sieben Jahren erstbegangen (siehe Video unten). Die Linie befindet sich neben der Route America’s Most Wanted im Robber’s Roost Cave.

Ethan Pringle bei der Begehung der Route Arrested Development

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Clayton Boyd / The North Face