Der Walliser Samuel Ometz verkündet die Begehung der Rawyl-9a Cabane au Canada. Die Route erlebt momentan eine regelrechte Begehungsflut.

Samuel ist den meisten bekannt für die Begehung harter Boulder. Zuletzt war es der Fünf-Sterne-Boulder Iur (8b+) in Cresciano, den er als Zweiter beging. Die erste Begehung geht auf das Konto des Tessiners Giuliano Cameroni (LACRUX berichtete, hier ein Video-Interview). Seit dem Frühjahr widmete sich Samuel vermehrt dem Seilklettern und arbeitete an seiner Ausdauer. Erstmals ausbezahlt hat sich dies mit der Begehung der boulderlastigen Route “L’appel de Sodom” in der Nähe von Monthey (Schweiz). Vor wenigen Tagen legte er mit der Begehung der Route Cabane au Canada bei Rawyl einen drauf. Die Route wird von den meisten Begeherinnen und Begehern mit 9a bewertet. Samuel meint jedoch: “Probably not the hardest for the grade, but a good challenge if you come from bouldering and have to build the endurance.”

Samuel Ometz in der Route L’appel de Sodom

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Samuel Ometz (@samuelometz) am

Zahlreiche Begehungen im Sommer 2018

Cabane au Canada erlebte diesen Sommer etliche Wiederholungen. Im Juni war es Fabian Borter, der den Stand des Rawyl-Klassikers einhängen konnte (LACRUX berichtete). Wenige Tage vor Samuels Durchstieg war es die 26-jährige Katherine Choong, die mit Cabane au Canada als erste Schweizerin eine 9a kletterte (Interview mit Katherine)

Das könnte dich auch interessieren

Parkverbot im Klettergebiet Rawyl eingeführt

Credits: Bild Rainer Eder

«Kletterferien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.