Dem Tessiner Giuliano Cameroni gelingt die Erstbegehung einer Kletterroute im Val Bavona: Simple Man (8c).

Vor rund zwei Jahren meinte Giuliano im Interview mit LACRUX, er wolle sich vorerst aufs Bouldern konzentrieren und erst viel später mit Seilklettern beginnen. Ganz offensichtlich hat ihn die Lust aufs Seil früher gepackt als geplant. Vergangenes Jahr machte er mit der Erstbegehung der ersten 9a Südafrikas (Legacy) auf sich aufmerksam.

Hot Spot Val Bavona

Eine weitere Linie, die Giuliano in ihren Bann gezogen hat, befindet sich im Val Bavona. Entlang einer langen Kante eines riesen Grantiblocks verläuft eine Linie, die Fabrizio Calebasso eingerichtet und nun von Giuliano Cameroni erstbegangen wurde. Die Route trägt den Namen Simple Man und ist mit 8c bewertet.

“Val Bavona ist einer der besten Klettergebiete. Weltklasse-Blöcke liegen entlang der kleine Strasse, die sich durch das Tal schlängelt. Viele der Blöcke sind dermassen hoch, dass sie nicht ohne Seil geklettert werden können.”

Giuliano über das Val Bavona
Bild Giuliano Cameroni

Diese Blöcke sind es, die Giuliano Lust aufs Einrichten und Klettern kurzer Routen geweckt haben. Wir sind gespannt, welche Linien – Boulder und Routen – in naher Zukunft noch eröffnet werden. Denn momentan befindet sich eine starke Truppe im Tessin. Giuliano ist unter anderem mit Jimmy Webb und Samuel Ometz am Start.

Das könnte dich interessieren

Giuliano Cameroni bei der Erstbegehung schwerer Boulder in Cresciano und Brione

+++
Credits: Titelbild Giuliano Cameroni

Das