Dokumentarfilm «Tribute to Failure» in voller Länge verfügbar

Ab sofort ist der Bergsport-Dokumentarfilm «Tribute to Failure» online verfügbar. Er handelt von den vier Schweizer Profibergsteigern Nicolas Hojac, Stephan Siegrist, Jonas Schild und Andy Schnarf und von ihrem Versuch, als erste Seilschaft den 6543 Meter hohen Mt. Shivling im indischen Garhwal Himalaya über die Südwand zu besteigen.

Höhenkrankheiten und schwierigste Bedingungen haben die Expedition nicht zum Erfolg im klassischen Sinne werden lassen. Und so dreht sich vieles im Film über eines der wichtigsten Elemente des Bergsteigens: Das Scheitern. Er zeigt, dass auch dieser Aspekt grandiose Momente, unvergessliche Augenblicke und intensive Erlebnisse beinhaltet – bisweilen sogar mehr als ein reibungsloser Erfolg.

Die Dokumentation lebt dabei von Situationen und Stimmungen, verwoben mit einfühlsamen Interviews mit Hojac, Siegrist, Schild und Schnarf. Sie zeigt auf, welcher Aufwand betrieben werden muss, welche Hingabe, aber auch Leidensfähigkeit nötig sind, bevor am Berg die Entscheidung über Erfolg und Misserfolg fällt.

Die Südwand des Mt. Shivling bleibt unbegangen

Nach der ersten Expedition im Herbst 2021 versuchten es die vier Alpinisten ein zweites Mal ein Jahr später. Doch auch da mussten sie kurz vor dem Gipfel umkehren. Ob sie sich nochmals auf den Weg zum Mt. Shivling machen, ist noch nicht entschieden. «Eine Expedition dieser Art kann man nicht einfach nebenher machen. Andererseits haben wir schon so viel Planungsarbeit geleistet, die könnten wir genau so übernehmen», so Nicolas Hojac.

Die Seilschaft

  • Nicolas Hojac (31), aus Niederscherli und wohnhaft in Spiez, gehört zu den führenden Alpinisten der Schweiz. 2015 stellte er gemeinsam mit Ueli Steck einen neuen Seilschafts-Speedrekord in der Eiger-Nordwand auf.
  • Stephan Siegrist (51) aus Ringgenberg prägt die Bergsportszene seit über 30 Jahren. Auf allen 7 Kontinenten sind ihm Erstbegehungen und Erstbesteigungen gelungen. 
  • Jonas Schild (31) ist professioneller Bergsteiger und Bergführer und lebt in Bern. Ihm gelangen in den letzten Jahren diverse technisch anspruchsvolle Touren in den Alpen sowie in Patagonien und dem Himalaya.
  • Andy Schnarf (43) ist Bergführer und führt zusammen mit seiner Frau eine Spezialholzerei in Bitsch, VS. Seine Leidenschaft sind lange Touren am Fels und im Eis.

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung des Klettermagazins Lacrux haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

Nichts verpassen – Newsletter erhalten

* indicates required
Interessen

+++
Credits: Titelbild Red Bull Content Pool

Aktuell

Sascha Lehmann: «Ich will es an Olympia ins Finale schaffen»

Der Schweizer Profikletterer Sascha Lehmann im Interview: Erfolgreiche Olympia-Qualifikation, Glücksgefühle und Erwartungen.

Wenn das Augenlicht schwindet und Klettern Trost spendet

Onsight zeigt die blinde Athletin und Black Diamond-Produktentwicklerin Seneida...

«Diese Route ist eine der wichtigsten Leistungen unserer alpinistischen Karriere»

Die Gebrüder Pou und Micher Quito eröffnen in der...

IFSC Lead und Speed Weltcup Briançon | Infos & Livestream

Vom 17. bis 19. Juli 2024 findet in Briançon der letzte Weltcup vor Olympia statt. Hier findest du alle wichtigen Infos und Livestreams.

Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und bleibe immer auf dem laufenden.

Sascha Lehmann: «Ich will es an Olympia ins Finale schaffen»

Der Schweizer Profikletterer Sascha Lehmann im Interview: Erfolgreiche Olympia-Qualifikation, Glücksgefühle und Erwartungen.

Wenn das Augenlicht schwindet und Klettern Trost spendet

Onsight zeigt die blinde Athletin und Black Diamond-Produktentwicklerin Seneida Biendarra auf ihrem emotionalen Weg zur Goldmedaille beim Paraclimbing World Cup 2023 in Salt Lake...

«Diese Route ist eine der wichtigsten Leistungen unserer alpinistischen Karriere»

Die Gebrüder Pou und Micher Quito eröffnen in der Südostwand des Copa (6190m) im Alpinstil eine knallharte Route: Puro Floro (M7/95°/A2/1,000m). Das starke Trio...