Das Bouldergebiet im Bündner Averstal ist weltbekannt. Jedes Jahr pilgern tausende Boulderinnen und Boulderer in den «Magic Wood». Vor Kurzem haben Ulrich und Harald Röker die zweite Ausgabe ihres Bouldertopos herausgegeben.

Ein Beitrag von Nora Scheel, Bächli Bergsport

Der «Magic Wood» zieht jeden Boulderer und jede Boulderin magisch in seinen Bann. Kein Wunder, bietet er doch eine unvergleichbar hohe Dichte an Top-Linien in bestem Granit, mitten in einem märchenhaften Wald. Erschlossen wurde das Gebiet Mitte der 90er-Jahre durch eine Gruppe um Jack Müller und Thomas Steinbrugger. Damals gab es noch keine Brücke über den Averser Rhein, nur ein Stahlseil führte über den tosenden Bergbach.

Heute ist das anders: Eine durch die Gemeinde errichtete Brücke führt in den «Magic Wood», am Eingang des Gebiets liegt ein Campingplatz mit Abwaschtrögen, Toiletten und Duschen und in Gehdistanz des Bouldergebiets findet sich das Gasthaus Edelweiss von Thomas Saluz, dem Betreiber des Campings.

Philippe Allensbach im Magic-Wood-Klassiker Riverbed (8b).

Die zweite Auflage ist da

Lange war das Topo des Bouldergebiets nur Teil der Führer-Bände «Swiss Bloc Nr. 1» des Gebro Verlags und «Alpen en bloc Band 1» des Panico Verlags. 2016 haben Ulrich und Harald Röker schliesslich das erste eigenständige Topo «Magic Wood – Blog» rausgebracht. Seither hat sich aber nochmals viel getan, sodass der Führer im Juni dieses Jahres bereits in zweiter Auflage erschienen ist. Für das Update des Führers hat das Autorenteam die Aktivitäten der vergangenen Jahre genau verfolgt und veraltete Daten überarbeitet. Zudem haben sie das Blockfeld mehrfach durchstreift, neue Probleme erfasst und ältere Linien frisch geputzt.

Andrea Kümin in Jack the Chipper

260 neue Boulderprobleme im Magic Wood

Der neue Führer umfasst 1’213 Boulder, ganze 260 Probleme mehr als sein Vorgänger. Wie in der ersten Ausgabe ist auch im neuen Topo jede Linie auf einem Farbfoto eingezeichnet. Sehr praktisch ist ein Index aller Boulderprobleme am Schluss des Führers – sowohl alphabetisch als auch nach Schwierigkeitsgraden -, welcher das Suchen einzelner Probleme erleichtert. Zu Beginn des Führers sowie bei jedem Sektor gibt es zudem eine Übersichtskarte, auf welcher jeder Block mit Nummer und die bekannteren Linien mit Namen eingezeichnet sind.

Eine-wenig-begangene-aber-coole-Linie-auf-der-Hinterseite-des-Bruno-Blocks
Eine selten begangene, aber coole Linie auf der Hinterseite des oft besuchten Bruno-Blocks.

Beim Kauf jedes Führers geht ein Beitrag an die IG Magic Wood, die sich für den Erhalt des Gebietes einsetzt. Bitte haltet beim Bouldern im Magic Wood ein paar Regeln ein, damit Konflikte mit der Gemeinde und Einheimischen vermieden werden können: Kein wildes Campieren, kein Feuer, die bezeichneten Parkplätze nutzen und die Boulderzone gemäss Anschlagbrett auf dem Camping einhalten. Beim Bouldern gilt natürlich dasselbe – fleissig putzen und die Tickmarks beim Verlassen entfernen.



Über Bächli Bergsport

Bächli Bergsport ist das führende Schweizer Fachgeschäft für Klettern, Bergsteigen, Expeditionen, Wandern, Skitouren und Schneeschuhlaufen. An derzeit 13 Standorten in der Schweiz bietet Bächli Bergsport seiner Kundschaft fachkundige Beratung und hochstehenden Service. Auf LACRUX publiziert Bächli Bergsport in regelmässigen Abständen spannende Beiträge zu den Themen Klettern, Bouldern und Bergsteigen.

+++
Credits: Titelbild Tom Malecha/Filme von Draussen

«Alles