Es ist der krönende Abschluss der Boulder-Saison: Der Weltcup im Olympiastadion in München. Bereits zum siebten Mal trifft sich die internationale Boulder-Elite unter dem berühmten Zeltdach zum Saisonfinale. Dieses Jahr wartet auf die Athleten und nicht zuletzt auf die Zuschauer ein zusätzliches Zückerchen: Auch die EM-Titel im Bouldern und der Kombination sowie die Trophäe für den Boulder-Gesamtweltcup werden am kommenden Wochenende in Deutschland vergeben. Für die Schweiz starten elf Athletinnen und Athleten.

In der Sportkletterszene gilt die Veranstaltung als Klassiker. Das Mitfiebern vor Ort, ein Muss für jeden Fan. Über 280 Sportkletterer aus über 45 Nationen starten beim Boulder-Weltcup von München vom 18. bis 19. August 2017. Es ist ein absoluter Teilnehmerrekord. Die Athleten werden aber nicht nur den siebten und letzten Weltcuptitel unter sich ausmachen. Diejenigen aus Europa werden auch um den EM-Titel im Bouldern und in der Kombination klettern.

Boulder-EM unter Olympiadach in München

Für das Schweizer Team wird es in Anbetracht der enormen Teilnehmerzahl primär darum gehen, sich im ersten Drittel der Rangliste zu klassieren und damit die Verbandsvorgaben zu erfüllen. Aufgrund der Resultate des laufenden Jahres ist eine Halbfinalqualifikation im Weltcup und damit ein Klettern um eine gute EM-Platzierung den Schweizer Athletinnen und Athleten durchaus zuzutrauen.

Petra Klingler mit guter Basis für Spitzenresultat in Kombinationswertung

Anfang Juli fanden in Italien bereits die Lead- und Speed-Europameisterschaften statt. Im Hinblick auf die Kombinationswertung sorgte die amtierende Boulder-Weltmeisterin Petra Klingler (Bonstetten ZH) mit Platz 7 im Lead und 4 im Speed unter den Kombiniererinnen für eine sehr gute Ausgangslage. Mit einer Top-Platzierung im Bouldern wird sie sich in dieser Wertung weit vorne wiederfinden. „Ein knappes Jahr nach dem WM-Titel in Paris wird sich Petra voll auf den Einzug in ihr fünftes Weltcup-Finale in dieser Saison konzentrieren“, meint Kevin Hemund, Nationaltrainer von Swiss Climbing. Und er erklärt weiter: „Alle weiteren Resultate in der EM-Einzelwertung, der Kombination und im Gesamtweltcup werden sich dann ergeben. Eine andere Zielsetzung in dieser komplexen Ausgangslage ist unangebracht.“

Neben Klingler setzen mit Andrea Kümin (Winkel ZH), Jara Späte (Wolfhausen ZH) und Dimitri Vogt (Worben BE) drei weitere Athleten auf die Kombination. Der Rest startet ausschliesslich im Bouldern.

 Selektionen SAC Swiss Climbing Team Boulder-EM 2017

Damen  Campitello di Fassa (ITA) München (GER)
Klingler Petra Bonstetten ZH Lead und Speed Bouldern
Kümin Andrea Winkel ZH Lead und Speed Bouldern
Späte Jara Wolfhausen ZH Lead und Speed Bouldern
Bärtschi Natalie Zürich ZH Bouldern
Stotz Rebekka Urdorf ZH Bouldern
Yokoyama Sofya Rolle VD Bouldern
 
Herren
Vogt Dimitri Worben BE Lead und Speed Bouldern
Blaser Benjamin Kallnach FR Bouldern
Ometz Baptiste Fully VS Bouldern
Heiniger Kevin Schwarzenbach BE Bouldern
Favre Nils Martigny VS Bouldern

 

Live-Übertragung des Boulder Weltcup Finals

Das Finale des Boulder Weltcups in München könnt ihr hier live mitverfolgen.


Credits: Text und Bild SAC

«Kletter-Weltmeisterschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.