Vom 11. bis 21. August 2019 werden im japanischen Hachioji die Siegerinnen und Sieger im Lead, Speed, Bouldern und Olympic Combined gesucht, sondern auch die ersten Tickets zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio vergeben. Die Live-Streams zu den Wettkämpfen findet ihr weiter unten.

Die Weltmeisterschaft in Japan wird unumstritten zu den härtesten und spannendsten Wettkämpfen gehören, die die Kletterszene je gesehen hat: Neben den vier Goldmedaillen im Lead, Speed, Bouldern und Olympic Combined werden die sieben besten Damen und Herren aus dem Combined-Wettkampf ihr Ticket zu den Olympischen Spielen 2020 lösen. Dort ist Klettern erstmals olympisch. Besonders spannend: Alle Athletinnen und Athleten, die ein Ticket nach Tokio möchten, müssen bei dieser WM auch in den drei Einzeldisziplinen antreten: Diese gelten als Qualifikation für die Combined-Quali.

Der DAV reist mit vier Herren und einer Dame nach Japan, Österreich mit sechsköpfigen Aufgebot. Die Schweiz ihrerseits ist mit Petra Klingler, Sascha Lehmann, Anne-Sophie Koller, Andrea Kümin und Sofya Yokoyama an der Weltmeisterschaft vertreten.

Damen: Ist Janja Garnbret zu besiegen?

Das Teilnehmerinnenfeld bei den Damen ist sehr stark. Eine heiße Anwärterin auf einen Titel ist die amtierenden Weltmeisterin im Lead, Jessica Pilz (AUT). Daneben gehören auch Shauna Coxsey (GBR) sowie die Japanerinnen Akiyo Noguchi und Miho Nonaka zum Favoritinnenkreis. Den absoluten Favoritenstatus hat die derzeit überragende Slowenin Janja Garnbret (SLO): Sie holte sich bei der WM 2018 in Innsbruck bereits Gold im Olympic Combined und im Bouldern. In diesem Jahr wurde sie mit einer perfekten Serie bereits zur Gesamtweltcup-Gewinnerin im Bouldern gekürt. Deshalb stellt sich die Frage: Wer kann Janja Garnbret besiegen, bzw. ist das überhaupt möglich?

Herren: Adam Ondra kommt

Die vier Herren haben ebenfalls starke Mitbewerber gegen sich. Da ist zum Beispiel Doppel-Weltmeister Jakob Schubert (AUT): Er gewann 2018 bei der Heim-WM in Innsbruck Gold im Lead und im Olympic Combined. Auch der wohl beste Kletterer der Welt, Adam Ondra (CZE), hat große Olympia-Ambitionen. Er legt vor allem im Lead und Bouldern die Messlatte extrem hoch. Und natürlich wäre keine Aufzählung der stärksten Kletterer der Welt vollständig, ohne die Teams aus Japan und Slowenien: Bei den Slowenen zählen Anze Peharc, Jernej Kruder und Gregor Vezonik zum Favoritenkreis im Bouldern, Domen Skofic ist ein Lead-Profi. Und die Heimmannschaft? Die wartet mit den größten Namen der Nation auf: Tomoa Narasaki, Kai Harada, Yoshiyuki Ogata und Kokoro Fujii. Harada gewann 2018 die Boulder-WM, Narasaki die diesjährige Boulderweltcup-Serie, Fujii nahm im Combined-Finale der WM 2018 teil (genauso wie Narasaki) und Ogata holte sich Bronze beim diesjährigen Boulder-Gesamtweltcup.

Mit dem Ausgang der Speed-WM haben sie aber – wie bei den Damen – nichts zu tun. In keiner anderen Disziplin sind die einzelnen Stars so voneinander getrennt wie zwischen Speed und Lead/Bouldern. In der Geschwindigkeitsdisziplin gehört der Iraner Reza Alipourshenazandifar zur absoluten Spitze: Er ist Titelverteidiger und Weltrekordhalter. Doch auch Bassa Mawem (FRAU), Vladislav Deulin (RUS), Dmitrii Timofeev (RUS) und Alfian Muhammad (INA) zählen zu den Spitzenreitern.

Hier geht es zur kompletten Liste der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

So funktioniert die Kletterweltmeisterschaft in Hachioji

  • In jeder Einzeldisziplin wird je ein Medaillensatz für die Damen und die Herren vergeben
  • Die Ränge der 3 Einzeldisziplinen werden multipliziert. Dies resultiert in einer Anzahl Punkte (z.B. 3 x 10 x 20 = 600)
  • Die besten 20 Athletinnen und 20 Athleten qualifizieren sich für den Kombinationswettkampf (keine Quoten) und treten erneut in allen 3 Disziplinen an
  • Die Ränge der 3 Einzeldisziplinen werden multipliziert
  • Die besten 8 Athletinnen und 8 Athleten qualifizieren sich für das Finale der Kombination in allen 3 Disziplinen
  • In der Kombination wird ebenfalls je ein Medaillensatz für die Damen und die Herren vergeben
  • Die besten 7 Athletinnen und 7 Athleten qualifizieren sich für die Olympischen Spiele 2020 (Länderquote beachten)

Das Programm der Kletterweltmeisterschaft in Hachioji

Sonntag, 11. August 2019 – 03.00 – 08.05 Uhr: Qualifikation Bouldern Damen

Montag, 12. August 2019 – 03.00 – 08.40 Uhr: Qualifikation Bouldern Herren

Dienstag, 13. August 2019

02.00 – 04.15 Uhr: Halbfinale Bouldern Damen
05.45 – 08.00 Uhr: Halbfinale Bouldern Herren
09.45 – 11.15 Uhr: Finale Bouldern Damen
13.00 – 14.30 Uhr: Finale Bouldern Herren

Mittwoch, 14. August 2019 – 03.00 – 12.45 Uhr: Qualifikation Lead Damen und Herren

Donnerstag, 15. August 2019
04.00 – 06.30 Uhr: Halbfinale Lead Damen und Herren
12.00 – 13.00 Uhr: Finale Lead Damen
13.00 – 14.00 Uhr: Finale Lead Herren

Samstag, 17. August 2019

05.30 – 09.00 Uhr: Qualifikation Speed (erst Damen, dann Herren)<
10.30 – 11.30 Uhr: Finale Speed (erst Damen, dann Herren)

Sonntag, 18. August 2019: Combined-Qualifikation Damen

04.00 – 04.25 Uhr: Speed
04.55 – 07.10 Uhr: Bouldern
09.10 – 10.50 Uhr: Lead

Montag, 19. August 2019: Combined-Qualifikation Herren

04.00 – 04.25 Uhr: Speed
04.55 – 07.10 Uhr: Bouldern
09.10 – 10.50 Uhr: Lead

Dienstag, 20. August 2019: Combined-Finale Damen

09.30 – 09.55 Uhr: Speed
10.25 – 12.05 Uhr: Bouldern
12.35 – 13.15 Uhr: Lead

Mittwoch, 21. August 2019: Combined-Finale Herren

09.30 – 09.55 Uhr: Speed
10.25 – 12.05 Uhr: Bouldern
12.35 – 13.15 Uhr: Lead

Live-Streams der Kletterweltmeisterschaft in Hachioji

Halbfinale Bouldern Damen – Dienstag, 13. August 2019, 02.00 – 04.15 Uhr

Halbfinale Bouldern Herren – Dienstag, 13. August 2019, 05.45 – 08.00 Uhr

Finale Bouldern Damen – Dienstag, 13. August 2019, 09.45 – 11.15 Uhr

Finale Bouldern Herren – Dienstag, 13. August 2019, 13.00 – 14.30 Uhr

Halbfinale Lead Damen und Herren – Donnerstag, 15. August 2019, 04.00 – 06.30 Uhr

Finale Lead Damen und Herren – Donnerstag, 15. August 2019, 12.00 – 14.00 Uhr

Finale Speed (erst Damen, dann Herren) – Samstag, 17. August 2019, 10.30 – 11.30 Uhr

Finale Combined Damen – Dienstag, 20. August 2019

  • 09.30 – 09.55 Uhr: Speed
  • 10.25 – 12.05 Uhr: Bouldern
  • 12.35 – 13.15 Uhr: Lead

Finale Combined Herren – Mittwoch, 21. August 2019

  • 09.30 – 09.55 Uhr: Speed
  • 10.25 – 12.05 Uhr: Bouldern
  • 12.35 – 13.15 Uhr: Lead

+++
Credits: Text DAV/SAC, Titelbild Eddie Fowke/IFSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.