«Geschenkideen

Am 2. September 2017 schrieb Adam Ondra Klettergeschichte. Er kletterte die schwerste Route der Welt: Silence (9c). Der Film über die erste 9c-Route ist ab sofort in voller Länge verfügbar.

“Als ich die Route einbohrte und erstmals versuchte, merkte ich, wie verdammt schwer die Route ist. Ich war mir nicht sicher, ob die Route jemals klettern werde”, erzählte Adam Ondra an der heutigen Filmpremiere. Trotzdem, oder vielleicht genau deswegen, kehrte er immer wieder zurück. Alleine die unterste Krux ist so schwer, dass Adam von einer 8c-Boulderstelle spricht. Vorher und nachher müssen aber bereits ultraschwere Stellen in der insgesamt 45 Meter langen Route bezwungen werden.

Gestärkt und motiviert aus Leistungstief

Auf die Frage, ob er nie ans Aufhören dachte, antwortete er: “Ans Aufhören dachte ich nie. Der absolute Tiefpunkt war, als ich krank wurde. Während dieser Zeit konnte ich weder richtig trainieren noch klettern. Das war echt deprimierend. Um nicht vollkommen aus dem Konzept zu kommen, konzentrierte ich mich mit Unterstützung meines Physiotherapeuten auf die Visualisierung der Route und auf das Studium der Bewegungsabläufe”, so Adam. Nach diesem Tief sei er aber gestärkt hervorgegangen und wieder voller Motivation. Offenbar mit einer genügend grossen Portion von beiden Elementen. Am 2. September 2017 durchstieg Adam die erste 9c der Welt.

Flim über die erste 9c Kletterroute der Welt

Artikel im Zusammenhang mit Silence

Adam Ondra klettert die schwerste Route der Welt

Warum Adam Ondra die erste 9c der Welt Silence taufte

Credits: Bild Video Adam Ondra

One Reply to “Film mit Adam Ondra über die Begehung der ersten 9c der Welt”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.