9 Tipps: So vermeidest du gepumpte Arme

Wenn du an deinem persönlichen Limit klettern willst, ist es elementar, mit der vorhandenen Kraft haushälterisch umzugehen. Die beiden Kletterprofis Svana Bjarnason und Anna Hazelnutt haben neun Tipps zusammengetragen, welche die Regeneration während des Kletterns begünstigen.

Klettern ist ein Wechselspiel zwischen Anspannung und Entspannung. Und hier trennt sich oft die Spreu vom Weizen: Während Profis scheinbar mühelos in der Wand hängen und entspannt schütteln, werden Einsteiger oft auch an den besten Henkeln den aufsteigenden Pump nicht los. Ausgehend von ihren eigenen Erfahrungen, haben die beiden Profi-Kletterinnen Svana Bjarnason und Anna Hazelnutt neun Tipps zusammengetragen, dank denen man sich während des Kletterns besser zu entspannen lernt.

9 Tipps: Besser rasten beim Sportklettern

  1. Putze vor dem Go alle Griffe (nicht nur die Crux-Griffe)
  2. Versuche, dich am Ruhepunkt möglichst umfassend zu entspannen
  3. Verbessere durch ausgiebiges Schütteln die Zirkulation
  4. Baue Mikro-Schüttler in deinen Kletterrhythmus ein
  5. Lenke dich selber ab, um negative Gedanken zu vermeiden
  6. Atme
  7. Suche für dich ungewohnte Ruhepunkte wie z.B. Knieklemmer
  8. Zähle die Zeit, während du alternierend links und rechts schüttelst und beobachte so deine Erholung
  9. Werde stärker, damit du an einer grösseren Griffvielfalt ruhen kannst

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++

Credits: Titelbild Ezra Byrne

Aktuell

Jakob Schubert bewertet B.I.G. mit 9c | ehemals Project Big

Jakob Schubert kommuniziert den Namen der als Project Big bekannt gewordenen Kletterroute: Sie heisst B.I.G. Er bewertet die Linie mit 9c.

Michael Piccolruaz wiederholt Sharma-Kingline Alasha | inkl. Videointerview

Der Profikletterer Michael Piccolruaz wiederholt als zweiter Kletterer Sharma's Kingline Alasha, die schwierigste DWS-Route der Welt.

5 perfekte Herbst-Kletterspots im Tirol im sechsten und siebten Schwierigkeitsgrad

Für den bevorstehenden Kletterherbst stellen wir euch 5 perfekte Herbst-Kletterspots mit Routen im sechsten und siebten Franzosengrad vor.

Eiger Nordwand – über den Tod hinaus | Filmtipp

Die Weltklasse-Alpinisten Stephan Siegrist sowie Thomas und Alexander Huber wollen mit einer neuen Route in der Eiger-Nordwand ihren verunglückten Kletterfreunden ein Denkmal setzen.

Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und bleibe immer auf dem laufenden.

Jakob Schubert bewertet B.I.G. mit 9c | ehemals Project Big

Jakob Schubert kommuniziert den Namen der als Project Big bekannt gewordenen Kletterroute: Sie heisst B.I.G. Er bewertet die Linie mit 9c.

Michael Piccolruaz wiederholt Sharma-Kingline Alasha | inkl. Videointerview

Der Profikletterer Michael Piccolruaz wiederholt als zweiter Kletterer Sharma's Kingline Alasha, die schwierigste DWS-Route der Welt.

5 perfekte Herbst-Kletterspots im Tirol im sechsten und siebten Schwierigkeitsgrad

Für den bevorstehenden Kletterherbst stellen wir euch 5 perfekte Herbst-Kletterspots mit Routen im sechsten und siebten Franzosengrad vor.