Beim Klettern von Eisfällen hat man die Freiheit und das Privileg, die eigene Kletterlinie zu wählen und nach eigenem Gutdünken abzusichern. Für letzteres spielen Eisschrauben eine zentrale Rolle. In diesem Artikel erklärt der Eiskletterer, Bergführer und Buchautor Peter von Känel, worauf es beim Absichern mit Eisschrauben ankommt.

Ein Beitrag von Peter von Känel – präsentiert von Petzl, Bächli Bergsport und Alpinschule Adelboden Kandersteg

Das lernst du in diesem Artikel

Eisschrauben setzen | Grundlagen

Grundtechnik zum Setzen von Eisschrauben. Bild: Petzl
Grundtechnik zum Setzen von Eisschrauben. Bild: Petzl
  1. Eisschrauben setzt man ungefähr senkrecht zur Eisoberfläche.
  2. Man hält die Eisschraube gut in der Hand fest, drückt sie zwischen Hüft- und Brusthöhe kräftig gegen die Eisoberfläche und setzt sie mit einer Drehbewegung aus dem Handgelenk an. Falls nötig, bohrt man mittels einer wiederholten Rotationsbewegung mit der Eisschraube zuerst eine kleine Mulde.
  3. Nun kommt der knifflige Teil, der etwas Übung braucht: Während man die Eisschraube mit der Handinnenfläche immer noch gegen die Eisoberfläche drückt, dreht man die Eisschraube mehrmals eine volle Umdrehung ins Eis.
  4. Sobald die Eisschraube einige Umdrehungen tief im Eis steckt, klappt man die Kurbel aus und dreht sie ein, bis die Lasche nach unten gerichtet ist und die Eisschraube noch rund 0.5-1 cm aus dem Eis hervorragt. Grund. Beim späteren Ausdrehen der Eisschraube kann man den allenfalls festgefrorenen Bohrkern von der Innenseite der Eisschraube lösen, indem man diese zuerst noch etwas eindreht. Als letzten Schritt klappt man die Kurbel wieder ein und clippt die Expressschlinge in die Lasche.

«Nicht immer lässt sich eine Eisschraube ganz eindrehen. In diesem Fall sucht man sich dickeres Eis oder setzt eine kürzere Eisschraube.»

Peter von Känel
Das einhändige Setzen von Eisschrauben sowohl mit der linken wie auch mit der rechten Hand sollte man ausgiebig üben. Eisschrauben setzt man bevorzugt aus der Ruheposition der Standardbewegung (Dreieck).
Das einhändige Setzen von Eisschrauben sowohl mit der linken wie auch mit der rechten Hand sollte man ausgiebig üben. Eisschrauben setzt man bevorzugt aus der Ruheposition der Standardbewegung (Dreieck).

Eisschrauben entfernen

Auch zum Ausdrehen der Eisschrauben bewährt sich die Ruheposition der Standardbewegung (Dreieck). Sofort nach dem Ausdrehen klopft man den Bohrkern aus. Hierzu ergreift man die Eisschraube am Gewinde und klopft die Lasche gegen den Pickelkopf oder gegen das Eis.

«Wenn man mit dem Gewinde gegen den Pickel klopft, kriegt man zwar den Bohrkern raus, aber man beschädigt die fürs Eindrehen wichtige Oberfläche der Eisschraube.»

Peter von Känel

Wieviel hält eine Eisschraube?

Der Fangstoss, der bei einem Sturz im Vorstieg auf eine Eisschraube wirkt, hängt primär vom Sturzfaktor, dem Gewicht des Kletterers und der Seildehnung ab. Bei folgendem, ungünstigen Szenario wurde ein Fangstoss von 6 kN gemessen (entspricht ca. 600 kg): Statisch gehaltener Sturz 1.5 m oberhalb der ersten Expressschlinge, welche sich 1.5 m über dem Stand befindet. Einfachseil, Gewicht = 80 kg. 

Eine korrekt gesetzte Eisschraube mit einer Länge von mindestens 13 cm in solidem, kompaktem Eis hat mit einer Haltekraft von mehr als 10 kN (entspricht ca. 1000 kg). Bei Ausreissversuchen wurden teilweise sogar mehr als 20 kN gemessen.

«Faustregel: Sofern die Eisschraube auf mindestens ¾ ihrer Gewindelänge beisst, hat sie ausreichend Haltekraft, um einen Sturz aufzufangen. Dreht sie jedoch in mehr als ¼ ihrer Gewindelänge im Leeren, gilt sie als unzuverlässig.»

Peter von Känel

Manchmal spürt man während dem Setzen einer Eisschraube, dass sie durch Lufteinschlüsse im Eis kurz im Leeren dreht. Mittels Ausreissversuche wurde bei Eis mit solch spürbaren Lufteinschlüssen eine grosse Streuung der Haltekräfte gemessen.


Laser Speed Light Eisschrauben von Petzl

Petzl-Laser-Speed-Light-Eisschrauben

Die Laser Speed Light ist eine der bewährtesten, leichtgewichtigsten Eisschrauben. Der Aluminiumschaft und die aus Stahl gefertigte Bohrkrone reduzieren das Gewicht der Eisschraube.

Die integrierte umklappbare Kurbel bürgt für optimale Effizienz, sie erleichtert und beschleunigt das Eindrehen. Die kompakte Lasche erleichtert das Eindrehen in Blumenkohleis.

Für ein schnelles Greifen im Eis sorgt die optimierte Form der aus Stahl gefertigten Bohrkrone mit ihren drei Zähnen. Die patentierte Schleifreserve der Zähne vereinfacht zudem das Nachschleifen.


Wann und wo setzt man eine Eisschraube?

Generell ist es sinnvoll, Eisschrauben in kurzen Abständen zu setzen. Nebst dem Hauptvorteil des geringeren Verletzungsrisikos bei einem Sturz wird man mit jeder gesetzten Eisschraube ein kleines Bisschen routinierter.

In kurzen Abständen gesetzte Eisschrauben (Kiental)
In kurzen Abständen gesetzte Eisschrauben (Kiental).

Die erste Eisschraube setzt man normalerweise mit Querversatz bereits 1-2 Meter nach dem Losklettern vom Stand. Dies, um einen Sturz direkt in den Stand und/oder auf die sichernde Person zu vermeiden.

Oft findet man in Steilaufschwüngen kaminartige Strukturen, welche entspanntes und sicheres Setzen von Eisschrauben ermöglichen.

Gute Position in einem Kamin zum Setzen einer Eisschraube (Flying Circus, Breitwangflue).
Gute Position in einem Kamin zum Setzen einer Eisschraube (Flying Circus, Breitwangflue).

Bei Querungen platziert man die Eisschrauben so, dass die nachsteigende Person keinen grossen Pendler macht. Unmittelbar vor dem Ausstieg in eine flachere Zone mit Schnee oder porösem Eis setzt man von der letzten guten Position aus nochmals eine Eisschraube ins kompakte Eis.

«Eisschrauben in abstürzenden Zapfen oder Säulenstücken sind potenziell tödlich.»

Peter von Känel

Das Setzen von Eisschrauben in filigrane Säulen und freihängende Zapfen ist daher tunlichst zu vermeiden. Wenn ein grosser Zapfen kürzlich abgebrochen ist, ist es manchmal vertretbar, in den Stumpf zu schrauben.

Eisschrauben setzen – verschiedene Szenarien

  • Für den Kletterer würde sich die Möglichkeit anbieten, im Stumpf rechts eine Eisschraube zu setzen.
  • Klettern an einem riesigen Eiszapfen mit einer Sicherung am Fels (Flying Circus).
  • Der riesige Eiszapfen hat abgehängt. Die Position des Kletterers zum Setzen einer Eisschraube ist gut (Flying Circus).
  • Eispilze, die gut mit dem Fels verbunden sind, eignen sich zum Setzen von Eisschrauben. Damit ein Eispilz hierbei nicht birst, muss die Eisschraube messerscharf sein. Eisschraube in einem Eispilz (Crack Baby). Foto: Cédric de Bourgknecht
  • In anspruchsvollem Mixed-Gelände sollte man stets einige kurze, messerscharfe Eisschrauben dabei haben (Äussere Fisistock Nordverschneidung). Foto: Silvan Schüpbach
  • In kompaktem, gut verbundenen Eis sind auch kurze Eisschrauben zuverlässig.

Eis- und Mixedkletterkurse mit der Alpinschule Adelboden Kandersteg

Alpinschule-Adelboden©Roman-Huber

Möchtest du den Schritt ins Eis wagen oder deine bereits vorhandenen Fähigkeiten vertiefen? Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, Eis- oder Mixedklettern oder auch mal bei warmen, eisarmen Wintertagen – auf der Engstligenalp in Adelboden können wir euch bei praktisch allen Verhältnissen eine Durchführungsgarantie der Kurse bieten.

Die Eisarena wird durch die Alpinschule Adelboden Kandersteg unterhalten und im Team haben wir erfahrene und hochqualifizierte Bergführer, die euch im Eis- und Mixedgelände fit machen.

Setze mit uns dein erworbenes Wissen von «STEEP FROZEN» gleich in die Praxis um – Wir freuen uns auf dich!


Der Schritt zum Vorstieg

Um den Vorstieg und das Setzen/Entfernen von Eisschrauben intensiv und in sicherem Umfeld zu üben, bewährt sich folgendes:

  • Person A steigt vor und setzt drei Eisschrauben, wobei die nächste Eisschraube jeweils bereits gesetzt wird, wenn die letzte Eisschraube ungefähr auf Kniehöhe ist. An der letzten Eisschraube lässt sie sich abseilen und bindet sich aus.
  • Person B klettert nun toprope bis zur letzten Eisschraube. Nun steigt sie vor, setzt ihrerseits drei Eisschrauben, lässt sich abseilen und bindet sich aus.
  • Person A klettert nun toprope, entfernt die unteren drei Eisschrauben und setzt diese oberhalb der letzten Eisschraube im Vorstieg, lässt sich abseilen.
  • Nun ist wieder Person B dran mit Klettern. Etc.
Der Schritt zum Vorstieg in sicherem Umfeld (Engstligenalp).
Der Schritt zum Vorstieg in sicherem Umfeld (Engstligenalp).

Die Methode eignet sich besonders, um sich ans Eisklettern im Vorstieg zu gewöhnen. Anders als beim Sportklettern ist das Verletzungsrisiko beim Eisklettern bei einem Sturz im Vorstieg nicht zu unterschätzen. Daher ist darauf zu achten, dass man sich im Vorstieg stets innerhalb der eigenen Komfortzone bewegt.

«Das einhändige Setzen von Eisschrauben sowohl mit der linken wie auch mit der rechten Hand sollte man ausgiebig üben.»

Peter von Känel

Tipps und Tricks

  • Die Anzahl vorhandener Eisschrauben sollte bis zum nächsten Stand eingeteilt werden. Je nachdem muss man noch zwei Eisschrauben für den Standplatzbau in Reserve halten. Falls die Eisschrauben bis zum nächsten Stand nicht reichen, hängt man sich in die letzte Eisschraube (solides Eis), lässt sich ein Stück abseilen und sammelt aus dem unteren Teil der Seillänge einige Eisschrauben. Dabei belässt man die obersten drei Eisschrauben.
  • Das Setzen einer Eisschraube kostet, besonders wenn man es noch nicht ganz beherrscht, im steilen Eis einiges an Kraft. Im Zweifelsfall ist es sinnvoll, ein Eisgerät sehr solide einzuschlagen und sich daran, beispielsweise mittels einer Schlinge, vorsichtig zu fixieren. So kann man sich in den Klettergurt setzen, ausruhen und in Ruhe die Eisschraube setzen.
  • Generell sollte man sich beim Eis- und Mixedklettern angewöhnen, möglichst alle Manipulationen mit den Handschuhen durchzuführen, denn mit jedem Aus- und Anziehen eines Handschuhs wird dieser innen etwas feuchter.
  • Stumpfe Eisschrauben lassen sich nur sehr mühsam oder gar nicht eindrehen und haben somit einen negativen Einfluss auf die Sicherheit. Im Gegensatz dazu lassen sich scharfe Eisschrauben einfach ansetzen und eindrehen. In sprödem Eis splittern und sprengen scharfe Eisschrauben weniger, was sich positiv auf die Haltekraft auswirkt. Es ist daher wichtig, die Eisschrauben immer scharf zu halten. Man kann seine Eisschrauben entweder in diversen Bergsportgeschäften nachschärfen lassen, oder man schärft sie selber. Wie das geht, zeigen wir euch in nachfolgendem Video.

Video: Eisschrauben selber schärfen – so geht’s

Zum Autor

Peter von Känel, Jahrgang 1973, ist Bergführer, Aviatik-Ingenieur und leidenschaftlicher Kletterer. Nicht nur mit dem Eis- und Mixedklettern, sondern auch mit dem Faktor Mensch setzt sich Peter bereits seit vielen Jahren intensiv auseinander.

Nebst einigen aufsehenerregenden Eis- und Mixed-Erstbegehungen wie beispielsweise der Route B.A.S.E im Lauterbrunnental, hat Peter viele extrem anspruchsvolle Routen wiederholt, teilweise als Bergführer.

Mit diesen Touren, sowie in vielen Diskussionen mit versierten Kletterkollegen, hat sich Peter über die Jahre einen grossen Wissensschatz über das Eis- und Mixedklettern angeeignet. In Kursen, Coachings und mit seinem neuen Lehrbuch gibt er dieses Wissen weiter.

Peter von Känel: Bergführer, Aviatik-Ingenieur und leidenschaftlicher Kletterer.
Peter von Känel: Bergführer, Aviatik-Ingenieur und leidenschaftlicher Kletterer.

Steep Frozen: Ein praxisbezogenes Lehrbuch

Diese Eis-Serie kratzt nur an der Oberfläche dieses faszinierenden Themas. Für all diejenigen, die es genauer wissen wollen, ist Anfang November 2022 ist das Buch Steep Frozen erschienen.

Dieses praxisbezogene Lehrbuch vom Peter von Känel fasst in kompakter Form eine Fülle von nützlichem Wissen rund ums Eisklettern, Mixedklettern und Drytooling zusammen.

Abschnitte zu mentalen Aspekten und Ausrüstung runden dieses übersichtlich strukturierte Werk ab. Dank dem kompakten Format lässt sich das Buch auch als nützliches Nachschlagewerk für unterwegs verwenden.

Das Buch ist im Filidor Verlag erschienen und kostet Fr. 32.00. Weitere Informationen inklusive Leseprobe und Leserfeedbacks findest du auch auf Peter von Känel’s Website.

Steep-Frozen-Peter-von-Känel

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++

Credits: Titelbild Petzl | Marc Daviet, Artikelbilder Peter von Känel

Geschenkideen
EnglishSpanishFrenchItalianGerman