Dem Italiener Gabriele Moroni gelingt die freie Begehung der von David Lama vor rund zehn Jahren eingerichteten Sportkletterroute Trofeo Dell’Adriatico (9a+).

Die Geschichte der Route Trofeo Dell’Adriatico geht weit zurück. Vor rund zehn Jahren, als Gabriele aufgrund eines IFSC-Wettkampfes in Chamonix ist, trifft er David Lama. Lama berichtet, er hätte in Arco eine Route eingerichtet, die Moroni unbedingt versuchen soll. Doch die Zeit vergeht wie im Flug, Moroni findet keine Gelegenheit, in die Route einzusteigen – bis zum Corona-Lockdown 2020.

„Ich war super motiviert zu Klettern und neue Routen auszuprobieren und so kam die Idee auf, die Route von David Lama bei Hotel Olivo zu probieren.“

Gabriele Moroni

Nachdem Moroni einige Sessions in das Putzen der Route investierte, konnte er mit dem eigentlichen Projektieren beginnen. Viele Hochs und Tiefs musste Moroni durchlaufen und die Route beschäftigte ihn während zwei Klettersaisons. Lokale und auch auswärtige Kletterer wussten, dass Moroni die Route projektierte, liessen ihm jedoch den Vortritt.

„Ich wusste es zu schätzen, dass mir die anderen den Vortritt liessen, wollte die Route aber deshalb auch möglichst schnell punkten.“

Gabriele Moroni

Gemäss Gabriele Moroni gehört die von ihm vor Kurzem erstmals rotpunkt gekletterten Route zu den besten schwierigen Linien der Gegend rund um Arco.

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++
Credits: Titelbild Matteo Pavana

News