2011 realisierte Alex Honnold mit seinem Free Solo von The Phoenix (7c+) die damals schwierigste seilfreie Begehung im Yosemite Valley. Mehr als zehn Jahre später publiziert Filmemacher Peter Mortimer das Video des radikalen Alleingangs. Ein persönlicher und atemberaubender Blick hinter die Kulissen dieses Solos.

Vor mehr als zehn Jahren kletterte Alex Honnold quasi zum Frühstück die legendäre Risslinie The Phoenix (7c+) im Yosemite free solo. Mit der Begehung der extrem ausgesetzten und überhängenden Route setzte Honnold im Jahr 2011 neue Massstäbe, was Free Soloing im Yosemite Valley betrifft: Noch nie hatte sich vor ihm jemand seilfrei an eine so schwierige Route gewagt. Peter Mortimer hielt den eindrücklichen Alleingang von Alex Honnold damals auf Kamera fest. Sein achtminütiger Film, den er erst kürzlich veröffentlichte, zeigt nicht nur das haarsträubende Free Solo, sondern gewährt auch intime Einblicke in die Arbeit eines Filmemachers, die fast ebenso nervenaufreibend zu sein scheint.

Alex Honnold free solo in The Phoenix (7c+)

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++

Credits: Titelbild Reel Rock / Peter Mortimer

actiontalkTV
EnglishSpanishFrenchItalianGerman