Mit einer grossen Show vor heimischem Publikum holte sich Janja Garnbret den Sieg am Lead-Weltcup in Slowenien. Bei den Männern gewann der Japaner Masahiro Higuchi. Damit ist auch klar, wer die Overall-Sieger sind.

Sie ist nun offiziell die erfolgreichste Kletterin aller Zeiten: Janja Garnbret setzte nach ihrer Olympia-Gala ihren Siegespfad fort und kletterte vergangenes Wochenende einmal mehr zuoberst aufs Podest. Als letzte Athletin betrat sie die Bühne und kam am Weitesten. Nur wenige Züge zum Top fehlten der 22-Jährigen (Highpoint 49+).

Es ist ihre 31. Goldmedaille, womit sie die bisherige Rekordhalterin, Jain Kim aus Südkorea, überholt. Nach dem Sieg vor heimischem Publikum war auch klar, dass Garnbret die Overall-Siegerin 2021 im Lead sein wird. Hinter ihr folgen Natalia Grossman (USA) und Laura Rogora (ITA).

Sascha Lehmann führte die Qualifikationsrunde, rutschte dann im Halbfinale aber unglücklich ab. (Bild: Jan Virt/IFSC)
Sascha Lehmann führte nach der Qualifikationsrunde, rutschte dann im Halbfinale aber unglücklich ab. (Bild: Jan Virt/IFSC)

Sascha Lehmann mit starkem Auftakt

Bei den Männern siegte der Japaner Masahiro Higuchi, er fiel knapp unter dem Top (Highpoint 37) und holte sich Rang 1 vor dem Slowenen Luka Potocar und dem Deutschen Sebastian Halenke – beide mit einem Highpoint von 31+. Stefano Ghisolfi landete in Kranj zwar nur auf Platz 12, sicherte sich damit aber dennoch die Lead-Gesamtwertung vor Sean Bailey und Masahiro Higuchi.

Der Schweizer Sascha Lehmann erwischte einen Auftakt nach Mass. Er war nach der Qualifikationsrunde Führender und hatte somit nebst Bailey und Ghisolfi noch Chancen auf den Gesamtsieg. Jedoch rutschte er im Halbfinale unerwartet ab und beendete letztlich den Wettkampf auf Platz 26. Im Overall-Ranking landete er auf Rang 5.

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Bild Jan Virt / IFSC