Profi-Tipps: Besser Leisten klettern

Heute dreht sich alles ums Crimpen, sprich ums Leistenballern. Zwei Profis teilen ihre Hacks, wenn es darum geht, kleine Leisten zu halten. Sie zeigen dir nicht nur, wie du Fingerkraft aufbaust, sondern auch, wie du diese effektiv am Fels einsetzt.

Es gibt meist mehrere Faktoren, die einen daran hindern, stärker zu klettern. Fingerkraft ist eine davon. Im obigen Video erklärt der Amerikaner Tyler Nelson, wie man Fingerkraft aufbauen kann und mit welchen Übungen es gelingt, die neu gewonnene Kraft an die Wand zu übertragen, sprich in eine bessere Kletterperformance umzumünzen.


Triangle von YY Vertical: Praktische Trainingsgriffe für unterwegs

Das dreieckige Hangboard bietet vier unterschiedliche Griffpositionen (25mm, 20mm, 15mm, Mono), was ein vollständiges und progressives Training ermöglicht. Einfach drehen, um die Griffe zu wechseln. 

Das Triangle besteht aus recyceltem Gummiholz und wiegt nur 130g. Mit seiner weichen Oberfläche bietet es einen angenehmen Grip und schont gleichzeitig die Haut.

Das Triangle eignet sich perfekt zum Aufwärmen sowie für vertikales und horizontales Zug- und Hängetraining.


3 Tipps: Besser Leisten klettern

Ich habe wenig Fingerkraft am Fingerboard, aber ich bin gut im Leistenklettern.

Maddy Cope

Worauf die Lattice Trainerin mit dieser Aussage hinaus will: reine Fingerkraft muss nicht zwingend mit einer besseren Leistung am Fels einhergehen. Im nachfolgenden Video zeigt sie 3 clevere Techniken, die dabei helfen, härter zu crimpen:

  • Drücke mit der unteren Hand, während du mit der oberen Hand an der Leiste ziehst
  • Löse den unteren Fuss von der Wand, um deine Position beim Crimpen zu stabilisieren
  • Betrachte die Positionierung deiner Hüfte während eines Zuges als eigenständige Bewegung

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung des Klettermagazins Lacrux haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++

Credits: Titelbild Tyler Nelson

Aktuell

So funktioniert die britische E-Skala

Sie ist so umstritten wie kompliziert: Die britische E-Skala. Wie genau sie funktioniert, erklären dir die Wideboyz.

Will Bosi wiederholt Return of the Sleepwalker (9A) und bestätigt Grad

Will Bosi ist nicht zu stoppen: In den Red...

Michaela Kiersch: «Mein bester Bouldertag ever»

Die amerikanische Kletterin Michaela Kiersch hat am Hueco Rock Rodeo innerhalb von 7 Stunden 10 Boulder zwischen 7B+ und 8B gezogen.

Historisch: Erste freie Begehung von Riders on the Storm (1200m, 7c+)

Siebe Vanhee, Sean Villanueve, Nico Favresse und Drew Smith gelingt die erste freie Begehung von Riders on the Storm.

Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und bleibe immer auf dem laufenden.

So funktioniert die britische E-Skala

Sie ist so umstritten wie kompliziert: Die britische E-Skala. Wie genau sie funktioniert, erklären dir die Wideboyz.

Will Bosi wiederholt Return of the Sleepwalker (9A) und bestätigt Grad

Will Bosi ist nicht zu stoppen: In den Red Rocks sichert er sich die erste Wiederholung von Return of the Sleepwalker (9A). Der 25-Jährige...

Michaela Kiersch: «Mein bester Bouldertag ever»

Die amerikanische Kletterin Michaela Kiersch hat am Hueco Rock Rodeo innerhalb von 7 Stunden 10 Boulder zwischen 7B+ und 8B gezogen.