Das weltweit grassierende Coronavirus (Covid-19) beschäftigt auch den Internationalen Sportkletterverband IFSC intensiv. Gestern wurde entschieden, dass die Europameisterschaften 2020 nicht wie geplant stattfinden werden. Der in Meiringen geplante IFSC Boulder Weltcup wird in Frage gestellt.

Gestern, Mittwoch 11. März 2020, liess die IFSC verlauten, dass die Europameisterschaften in Moskau nicht wie geplant stattfinden werden. Auch die Asiatischen Meisterschaften wurden, wie bereits angekündigt, auf Juni verschoben.

Was ist mit dem IFSC Boulder-Weltcup in Meiringen?

Während die Meisterschaften in Europa und Asien verschoben wurden, ist die Situation in Bezug auf den für April geplanten Boulder-Weltcup noch unklar. In der gestrigen Meldung der IFSC heisst es:

“Neben der Verschiebung der beiden Anlässe wird die Durchführung sämtlicher Wettkämpfe im April neu erwägt.”

IFSC

Die Organisatoren selbst, das Haslital Mountain Festival und der Schweizer Alpen-Club SAC, kommunizierten vor wenigen Tagen, ein Entscheid werde spätestens am 16. März gefällt.

“Die Sicherheit der Athleten, Betreuer und Besucher des Festivals hat für uns oberste Priorität.”

Christian Willi, OK Präsident des Haslital Mountain Festival

UPDATE: 12.03.2020 – 17.41 Uhr

Auch der Boulder-Weltcup in Meiringen ist auf unbestimmte Zeit verschoben.

+++
Credits: Bild Haslital Mountain Festival

LACRUX